Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 12.12.2018, 07:13




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gute Nachricht aus Bern
BeitragVerfasst: 15.12.2008, 21:30 
Offline

Registriert: 30.06.2008, 07:22
Beiträge: 7
Wohnort: Basel - CH
Land: CH
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Gute Nachricht aus Bern:
Akustikusneurinom-Operation sehr erfolgreich


Liebe Forumsmitglieder

Heute vor 14 Tagen wurde ich im Lindenhofspital in Bern von Dr. Anton Lukes operiert. Nach einer Operationszeit von ca 3½ - 4 Stunden durfte ich von Dr. Lukes in der Intensivpflegestation folgende positive Meldung entgegennehmen.

- AN rechts komplett entfernt
- Hörnerv intakt
- Schwache Fazialisparese

Ich nahm ebenso zur Kenntnis das der Tinnitus noch vorhanden ist aber „stiller“. Auch das Erwachen aus der Vollnarkose war angenehmer als ich erwartet hatte. Keine Übelkeit und auch kein Erbrechen. Einzig Muskelschmerzen im Nackenbereich plagten mich in den folgenden 48 Stunden die aber langsam ausklangen. Noch in der Intensivpflegestation sagte mir Dr. Lukes das ich grosses Glück hatte. Der Hörnerv war nicht mit dem Tumor verwachsen sondern lag frei.

Trotz dieses Glücks brauchte es auch einen guten Neurochirurgen um die Operation erfolgreich durchzuführen, ist meine persönliche Meinung. Dr. Lukes hat auf ein MRT vor der Operation verzichtet da die letzten Bilder für ihn genug Anhaltspunkte für die Operation gaben. Er bemerkte nur das der Tumor ziemlich gross war, geschätzte 2,5cm oder mehr.

Seit 10. Dezember bin ich wieder zuhause und erhole mich von den Spitalstrapazen. Ausser ein paar kleine Unannehmlichkeiten geht es mir schon ziemlich gut. Diese Unannehmlichkeiten sind z.B. morgens ein ausgetrockneter Rachen, aber ohne Halsschmerzen (hatte ich auch schon im Spital), laut Dr. Lukes kann es einen Zusammenhang mit dem betroffenen Gesichtsnerv haben. Ebenso habe ich anscheinend plötzlich eine Allergie auf Früchte wie Kiwi, Ananas, Orangen usw, auch auf rezenten Käse oder pikante Saucen. Ich bekomme sofort Ausschläge auf der Zunge, sowas kannte ich vor der OP nicht. Auch das anscheinend Nachwirkungen aus der Narkose oder Medikamenten.

Die betroffenen Nerven machen mir im Moment keine grossen Probleme. Der Hörnerv ist zwar noch intakt, aber sehr geschwächt. Es gibt Tage da höre ich fast nichts. Dr. Lukes meint das der Hörnerv sich wieder erholen wird, das kann jedoch 6 Monate oder länger dauern. Der „geplagte“ Fazialisnerv betrifft nur mein rechtes Augenlid das nicht ganz schliesst, hier muss ich mehrmals im Tag Augentropfen verwenden. Die ersten Spaziergänge habe ich gut überstanden, der Gang ist noch unsicher, vor allem muss ich aufgrund meines niedrigen Blutdrucks aufpassen das ich nicht einen Schwächeanfall bekomme. Zusammengefasst kann ich sagen das die Operation und die Zeit danach besser verlief als ich erwartet hatte.

Ich möchte noch etwas zu meiner Vorbereitung auf die Operation beifügen. Da ich 4 Wochen vor der OP alle Medikamente absetzen musste (vor allem Tabletten mit blutverdünnender Wirkung gegen meine Rückenschmerzen) suchte ich eine Möglichkeit dies zu kompensieren. Ich meldete mich bei einer Naturheiltherapeutin, und beim ersten längeren Gespräch wählten wir eine Behandlungsmethode die mir die nötige Entspannung für die bevorstehende Operation geben soll. Unter den Methoden waren je nach Sitzung z.B. Craniosacral Therapie, Chinesische Akupunkturmassage und Viszerale Therapie. Ziel der Therapien war Einfluss zu nehmen in muskuläre Verspannungen, Stärkung des Immunsystems, tiefer Entspannung und Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens. Einige Sitzungen dauerten bis zu 2 Stunden mit einer Wirkung die mich teilweise tagelang in einer völligen Entspannung versetzten. Vor allem für die Vollnarkose seien diese Entspannungen sehr wichtig, sagte sie mir, da jegliche Verspannung oder Verkrampfung der Gefässe und Muskeln bei einer Vollnarkose ein ungemütliches und schmerzhaftes Aufwachen mit sich bringt. Es war mir somit möglich bis zur letzten Minute vor der Narkose diese Entspannungsphase mitzunehmen. In der Nacht vor der OP konnte ich dann noch meine frühe-ren Kenntnisse in Autogenem Training anwenden. Für mich waren diese Therapien eine ausgezeichnete Vorbereitung, welchen Einfluss sie schlussendlich auf die OP hatten kann ich nicht sagen, jedenfalls geschadet hat es nicht.

Abschliessend noch ein paar Sätze zum Lindenhofspital. Es ist eine Privatklinik, bestehend aus ca. 250 Betten und einem Ärztekollegium das aus über 130 frei praktizierenden Spezialärztinnen-und Ärzte besteht und Zimmerkategorien für alle Versicherungsklassen (wichtig bei Allgemeiner Versicherung - Zusatz: ganze Schweiz). Der hervorragende Pflegedienst, der rund um die Uhr für den Patienten da ist, macht den Auftenthalt mehr als angenehm. Nicht vergessen zu erwähnen möchte ich die Verdienste von Dr. Lukes. Als Patient kann ich mir keine bessere ärztliche Betreuung vorstellen, die Visiten fanden manchmal in einem freundschaftlichen und kollegialen Umfeld statt.

Ich bin froh und es freut mich auch, etwas Positives über eine Schweizer Klinik und einen Schweizer Arzt zu berichten (wie es ANFux in seinem Antwortschreiben auf meinen Eintrag vom 11.11. erhoffte). Ich hoffe auch das ich mit meinem Beitrag viele Betroffene erreichen und ihnen eine Hilfe sein kann.

Mit Weihnachtlichen Grüssen
Tivat

_________________
Tivat, m, 64jährig, AN rechts, ca. 22x22x18 mm, Diagnose April 2007, OP in Bern, Lindenhofspital am 1. Dez. 2008, AN entfernt, Hörnerv intakt


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Wichtig: Eine gute Schweizer Adresse
BeitragVerfasst: 22.12.2008, 17:38 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1051
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Lieber Tivat,

ich freue mich mit Dir und das gleich zwei Mal. Einmal wegen des für Dich so postiven Verlaufes der Operation und dann deshalb, weil sich meine Hoffnung erfüllt hat und Du mit Deiner Entscheidung für Bern richtig lagst. Ganz sicher lagst Du aber auch richtig, als Du Zürich zu den Akten gelegt hast. Es ist für das Forum wichtig, eine gute oder möglichst weitere gute Adressen für eine Akustikusneurinom-Therapie zu haben und empfehlen zu können.

Die momentanen Schwächen beim Hören und beim Lidschluß werden mit der Zeit verschwinden, und Du wirst wieder bald der alte sein.
Interessant fand ich auch die Anwendung der cranosacralen Therapie. Ich habe diese auch genossen, als ich lange Zeit sehr starke Beschwerden mit der Wirbelsäule hatte. Aber auch hier gilt: der Therapeut muß ein guter sein.

Ich wünsche Dir schöne Feiertage und baldige Überwindung der letzten OP-Nachwehen.
Herzliche Grüße
ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.12.2008, 17:28 
Offline

Registriert: 01.07.2008, 22:24
Beiträge: 96
Wohnort: Mittelland CH
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1971
Gratulation! Auch gute Erfahrungen in Bern.

Lieber Tivat,
ich bin mehr als nur glücklich, dass du die Operation im Lindenhofspital Bern bei Herrn Dr. Lukes so gut überstanden hast. Ich teile deine Meinung, auch ich hatte nur den besten Eindruck von ihm. Und wie du erwähnt hast, sehr kollegial und freundschaftlich. Das nimmt einem die Verkrampfungen.

Ich wünsche dir nun von Herzen einen guten Rutsch in ein schönes neues Jahr und von Herzen gute Besserung :)

Ganz liebe Grüsse Marmott

_________________
w, 1971, 2007 AN r., 4.2 x 3 x 4cm, 2x OP in Bern in 2007, 1.8x1.9x1.1cm in 2009. Fazialisparese, taub r., Rezidiv 2.2x1.3x2.4cm am 25.2.10, OP am 14.9.2010 in Tübingen, Prof. Tatagiba. Gefühlsstörungen, Lähmungserscheinungen, Lärmempfindlich,glücklich:-)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: weitere gute news aus bern
BeitragVerfasst: 26.01.2009, 12:53 
Offline

Registriert: 26.01.2009, 12:08
Beiträge: 2
Wohnort: Bern - CH
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1980
liebe forumsmitglieder

auch ich kann die guten erfahrungen mit dr. anton lukes & dem lindenhofspital in bern nur bestätigen. ich wurde am 12.01.2009 operiert & bin seit dem 21.01.2009 wieder zu hause. nach 2 hörstürzen im sommer und herbst des letzten jahres hat mich mein HNO gottlob zu einem MRI geschickt, wo dann ein AN links mit einer grösse von ca. 12 mm diagnostiziert wurde. nach einem gespräch im november mit dr. lukes habe ich mich für eine schnellstmögliche operation entschieden, da ich als sängerin auf mein gehör angewiesen bin & keine zeit verlieren wollte. zudem hatte ich den eindruck, dass das AN doch relativ schnell wächst. im nachhinein bin ich sehr froh, mich sofort für die op entschieden zu haben, da ich im dezember zunehmend von schwindel & einer grossen müdigkeit geplagt wurde, was mir das ausüben meines berufes fast verunmöglichte. dr. lukes hat mir nach der op bestätigt, dass das AN seit herbst nochmals gewachsen war.

seit der operation plagt mich die übelkeit am meisten. die ersten 3,4 tage waren besonders schlimm, natürlich auch des schwindels wegen. der tinnitus wird immer leiser. dr. lukes meint, mein gehör werde sich teilweise, ev. ganz erholen. dies wird aber noch eine zeit lang dauern. mit dem schwindel wird es auch immer besser. jeden tag kann ich etwas mehr machen, so banale dinge wie "im stehen die haare föhnen". :lol: :lol:

nun, ich wünsche allen frisch operierten rasche genesung, geduld & kraft, denen, die auf eine operation warten, viel positive energie & zuversicht & allen andern: alle gute!!
es grüsst aus bern
maria

_________________
maria, 32 Jahre, w, AN links, am 12.01.2009 in bern operiert, tinnitus, keine fazialisparese, hörvermögen 2 jahre nach der op: ca. 10 %


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Gute Besserung
BeitragVerfasst: 27.01.2009, 22:10 
Offline

Registriert: 30.06.2008, 07:22
Beiträge: 7
Wohnort: Basel - CH
Land: CH
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Hallo Maria

Es freut mich das auch Du den Weg ins Lindenhofspital zu Dr. Lukes gefunden hast und das Deine Operation auch einen guten Verlauf genommen hat. Ich wünsche Dir auf Deinem Genesungsweg alles Gute und hoffe das Du Deine Tätigkeit als Sängerin so bald als möglich wieder aufnehmen kannst. Lass Dir genug Zeit für die Erholung und forciere nichts. Meine Fortschritte gehen langsam aber step by step aufwärts und ich freue mich jetzt schon auf die ersten bevorstehenden Velofahrten :wink: seit der OP.

Herzliche Grüsse
Tivat

_________________
Tivat, m, 64jährig, AN rechts, ca. 22x22x18 mm, Diagnose April 2007, OP in Bern, Lindenhofspital am 1. Dez. 2008, AN entfernt, Hörnerv intakt


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2009, 16:32 
Offline

Registriert: 26.01.2009, 12:08
Beiträge: 2
Wohnort: Bern - CH
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1980
lieber tivat

danke für die wünsche! ich hoffe, dass es dir inzwischen auch wieder besser geht & du, sobald der schnee weg ist, wieder aufs velo steigen kannst!! oder hast du das bereits hinter dir? bei mir geht es ziemlich bergauf, auch wenn das gehen immer noch sehr anstrengend ist für meinen kopf. diese woche habe ich endlich die ersten singversuche starten können, was gar nicht mal so schlecht ging :D das stimmt mich zuversichtlich für die nächsten wochen!!

also, weiterhin gute genesung & herzliche grüsse
maria

_________________
maria, 32 Jahre, w, AN links, am 12.01.2009 in bern operiert, tinnitus, keine fazialisparese, hörvermögen 2 jahre nach der op: ca. 10 %


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info