Seekrankheit?

Antworten
Kram
Beiträge: 31
Registriert: 18.04.2020, 18:17
Land: CH
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Wohnort: Elfingen

Seekrankheit?

Beitrag von Kram » 05.11.2020, 14:19

Hallo zusammen

Hier mal ein nicht so ernstes Thema... Ich frage mich, ob man mit nur noch einem funktionierenden Gleichgewichtsorgan besser oder schlechter gegen Seekrankheit gewappnet ist.

Letztes Jahr (vor meiner AN-Operation) wurde mir auf einer stürmischen Fährüberfahrt nach England nicht ganz so übel wie dem Rest meiner Familie. Dabei war ich doch schon immer sehr anfällig für Seekrankheit. Aber mein Gleichgewichtsorgan zeigte zu diesem Zeitpunkt (gemäss den Tests im Unispital Zürich) bereits erste Ausfälle.

Weiss jemand, ob die Anfälligkeit jetzt, nach der Operation und mit durchtrenntem Gleichgewichtsnerv, höher oder tiefer ist?

Schöne Grüsse
Kram
Kram, Jg. 1972, m, verheiratet, zwei Töchter
AN rechts, 17x9x10 mm, subokziputale OP in St. Anna Luzern im April 2020
Antworten