Verlaufskontolle

Antworten
thomask
Beiträge: 75
Registriert: 08.03.2009, 13:00
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Wohnort: Oberderdingen

Verlaufskontolle

Beitrag von thomask » 14.01.2020, 21:38

Hallo,

seit meinem letzten Beitrag im Forum ist viel Zeit vergangen.
Ich habe inzwischen eine Umschulung gemacht, da ich auf Grund des AN meine alte Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Die Verlaufskontollen waren seit 2012 auch gut. 2014 hatte ich aber auf der anderen Seite eine
Entzündung, die zu einer Gesichtlähmung der rechten Gesichtshälfte führte. Da ich links durch die OP 2008/2012 schon eine Gesichtslähmung behalten habe, die sich zum Glück etwas zurück gebildet hat, war das
eine schwieriger Moment. Ein erneutes AN konnte inzwischen ausgeschlossen werden.
Bei der Verlaufskontrolle 12/2019 in der Uniklinik Dresden, wurde mir gesagt, das der Zustand meines Resttumor im Vergleich zu Vorjahr unverändert ist. Jetzt habe ich den Befund auch schriftlich bekommen, da steht auf einmal drin, das es zu einer vermehrten Kontrastmittelaufnahme gekommen ist und eine geringe Größenzunahme zu verzeichnen ist. Erst sollte ich nach 12 Monaten erneut untersucht werden, jetzt nach 6 Monaten. Da ich zur Zeit noch immer auf Arbeitssuche bin, erschwert das die Situation für mich enorm.
Wie soll ich mich auf einen neuen Job einlassen, wenn ich nicht weiß, wie es mit meiner Gesundheit weiter geht?


beste Grüße an alle

ThomasK
AN Diagnose am 29.05.08, OP am 05.06.2008 in Heidelberg,linksseitige Fazialispar., links taub, AHB (Reha) in Nordrach.
03.12 Op des Rezidiv mit anschliesender AHB.
12.14 kam überraschen eine Faszialispares auf der rechten Seite dazu
thomask
Beiträge: 75
Registriert: 08.03.2009, 13:00
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Wohnort: Oberderdingen

Re: Verlaufskontolle

Beitrag von thomask » 16.01.2020, 19:07

Seit dem ANFux das Frorum verlassen hat, hat das Forum leider deutlich nachgelassen.
Das sehr bedauerlich für die Betroffenen und Angehörigen, die hier immer sehr gut
informiert wurden.
AN Diagnose am 29.05.08, OP am 05.06.2008 in Heidelberg,linksseitige Fazialispar., links taub, AHB (Reha) in Nordrach.
03.12 Op des Rezidiv mit anschliesender AHB.
12.14 kam überraschen eine Faszialispares auf der rechten Seite dazu
elf
Beiträge: 410
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Re: Verlaufskontolle

Beitrag von elf » 17.01.2020, 12:08

thomask hat geschrieben:
16.01.2020, 19:07
Seit dem ANFux das Frorum verlassen hat, hat das Forum leider deutlich nachgelassen.
Das sehr bedauerlich für die Betroffenen und Angehörigen, die hier immer sehr gut
informiert wurden.
ANFux hat sich sehr viel Mühe gegeben und Anfang des Jahrhunderts den Stand der Dinge gut protokolliert.

Seitdem ist viel passiert und viele neue Entwicklungen sind auch nach meiner Meinung nicht richtig gewichtet worden, aber snowdog ist auch ein guter Admin, der großen Wert auf Netiquette legt.

Mal konkret:
Welche Informationen fehlen Dir?
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
elf
Beiträge: 410
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Re: Verlaufskontolle

Beitrag von elf » 19.01.2020, 19:20

Hallo thomask!

Wenn Du Informationen brauchst, dann stell Deine Fragen doch ins Forum.

Ich bin überzeugt, dass snowdog Antworten dazu sucht.

BTW.:
Du suchst Arbeit, aber ich habe nicht gefunden, welche Arbeit Du suchst und welche Arbeit Du in Deinem Zustand nicht mehr ausüben kannst / willst.
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
Antworten