Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 15.07.2018, 21:32




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Angst vor Kontrastmittel
BeitragVerfasst: 08.07.2018, 13:17 
Offline

Registriert: 05.07.2018, 19:25
Beiträge: 1
Wohnort: Köln
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1989
Hallo liebes Forum,

ich hatte im März ein komplettes Problem mit dem rechten Ohr.
Geräusche aus der Umgebung und aus Filmen waren schrecklich blechern. Kaum zu beschreiben.
Ich hatte das einen Tag, dann wurde es besser. Dann wieder schlechter. Irgendwann ging es weg. Nach drei Tagen folgte eln Tinnitus. Erst auf dem betroffenen Ohr. Dann auf der anderen Seite. Schliesslich nur noch eln Dröhnen im Kopf nach dem aufwachen und abends im Bett vernommen. Der Hörtest in der Zeit war okay. Auf der rechten Seite eine kleine Absenkung bei 6khz.
Der Tinnitus verschwand und das Problem mlt dem Ohr auch und ich war glücklich.

Zwei Monate später kam der Tinnitus wieder. Eine Woche vor dem Kontroll-Hörtest. Nur morgens und Abends ein dröhnen im Kopf.
Allerdings knallt es mir öfters am Tag mal einen lauten fiependen Tinnitus auf einen der beiden Ohren was einige Sekunden anhält und dann wieder verschwindet. Der Hörtest war gut. Trotzdem schickt mich der HNO zum MRT wegen Ausschluss AN. Aktuell hab ich einen konstanten Tinnitus. Aber auf dem linken Ohr.
Ich hab auch öfters mlt Schwindel und Kribbeln im Hinterkopf ubd Gesicht zu tun.
Der Schwindel ist eher ein Benommenheitsschwindel.
Allerdings hab ich dies bis jetzt auf meine aktuelle akute Panik- und Angststörung geschoben.

Passen die Symptome für euch auf ein AN?
Kann ein guter Radiologe die MRT-Diagnostik auch gut ohne Kontrastmittel absolvieren?
Ich hab elnfach Angst davor - vor einer Allergie. Oder einer daraus resultierenden starken Panikattacke.

Ich hoffe ihr könnt mlr weiterhelfen :)
Euer Simsala


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.07.2018, 14:09 
Offline

Registriert: 12.05.2016, 11:35
Beiträge: 152
Wohnort: El Paso
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Willkommen, Simsala!

Simsala hat geschrieben:
Kann ein guter Radiologe die MRT-Diagnostik auch gut ohne Kontrastmittel absolvieren?

Nein, das ist zu unsicher.

Warum sollte auf ein Kontrastmittel wie Gadobutrol verzichtet werden?
__________
Zur Lage:
Bei mir hat es vor vielen Jahren -trotz schriftlichem Vermerk: "Verdacht auf Akustikusneurinom"- mit dem Kontrastmittel nicht geklappt.
Aus mangelnder Sorgfalt der Radiologen kam kein Gadobutrol im Schädel an.
Man kann -auch jetzt, nachdem man weiß, wo es sitzt- auf der damaligen CD nichts erkennen, obwohl das MRT-Gerät damals mit ausreichend dünner Schichtdicke gearbeitet hat.

Effekt:
Ich lief jahrelang mit dem (ohne Gadobutrol übersehenen) wachsenden Tumor im Kopf herum und bei der "Neu"-Entdeckung mit Kontrastmittel 2016 war es schon so groß, dass bleibende Schäden nicht zu vermeiden waren, weder mit Abwarten, noch mit OP oder Bestrahlung.

Ich wünsche Dir, dass die Lage schnellstmöglich und zweifelsfrei sachgerecht abgeklärt wird.

_________________
1944,m, AN 21 x16 x 13mm, T3,
CyberKnife 06.06.2016.
MRT Nov.2016: therapieinduzierte Schwellung des AN, regressive Veränderungen,
MRT 01.06.2017: Weiter geschrumpft ...
MRT 15.06.2018: Größe unverändert


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info