Resthörvermögen erhaltenswert oder nicht?

Felipina
Beiträge: 88
Registriert: 22.04.2017, 22:41
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1976
Wohnort: Nord-Badenwürttemberg

Re: Resthörvermögen erhaltenswert oder nicht?

Beitrag von Felipina » 15.05.2023, 16:58

Hallo,

auch von mir Gratulation zur geschafften Operation! Toll, dass es gut verlaufen ist, auch wenn der Hörnervenanteil kein Signal mehr gesendet hat. Bei mir war zunächst noch ein Restgehör, es hat über die Jahre mit Rezidivwachstum leider stark abgenommen.
Aber auch zur erhaltenden OP-Variante, das klang für mich gut. Sicher gibt es für translab. wie bei Harald dafür manchmal Gründe wie die Tumorposition. Jetzt würde ich auch sobald irgend möglich den Facialisnerv mit Übungen zum Leben erwecken. Dabei immer schön Auge, Nase ODER Mund beüben, (also die 3 Äste des Nervs isoliert ansprechen) damit eher keine Fehleinsprossungen auftreten, falls möglich. Hat bei mir nicht 100 % geklappt, aber nahezu, ist völlig unsichtbar und weiß nur ich :D .

Gut Schonungszeit, viele Grüße,

von Felipina
AN 2x1,5, OP Prof. Dr. Hopf OP 8/17, an Taubheit grenzend schwerhörig, leichte Synkinesien, Nackenschmerzen, Tinnitus
Antworten