Verlaufskontrolle - 8 Jahre nach Bestrahlung in Krefeld

elf
Beiträge: 410
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Gigerenzer, Statistik und Unstatistik

Beitrag von elf » 05.10.2019, 21:01

In der Wissenschaft muss unterschieden werden zwischen Statistik und Fallbeschreibung, die als anekdotische Beschreibung gekennzeichnet ist.

Wenn jemand -wie Di Maio- schreibt:
"Ich persönlich habe nur die & die Erfahrungen gemacht",
dann ist das klar als Anekdote gekennzeichnet.

Wenn jemand sagt:
"Mein behandelnder Arzt hat gesagt, das & das passiert",
dann ist das halt auch eine Anekdote.

Wem das -wie mir- irgendwie nicht ganz geheuer vorkommt, dann fragt man nach:
"Wer hat denn mal ne wasserdichte Statistik über dieses Thema?"

So ist es gelaufen.

Insgesamt gibt es m.E. so wenige Fälle von operationspflichtiger Salvage-OPs, dass es nicht zu einer wirklich wasserdichten Statistik ausreicht.

Gigerenzer kann bei Begriffserklärungen dazu helfen.
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
Harald87
Beiträge: 96
Registriert: 15.05.2018, 12:11
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1987
Wohnort: Dresden

Re: Verlaufskontrolle - 8 Jahre nach Bestrahlung in Krefeld

Beitrag von Harald87 » 05.10.2019, 21:15

Di Maio hat aber nie, auch nicht anektodisch, die Behauptung aufgestellt, das es seiner Meinung nach genauso einfach wäre, nach Bestrahlung zu operieren. Das erfindest du gerade. Hier nochmal zum Nachlesen:
https://www.anac.ca/member-article/2018 ... c-neuromas
Er stellt fest das es schwerer ist nach Bestrahlung zu operieren.
.

Also wenn es nicht genug Fälle gibt, warum wurden dann hier bereits 5 Studien genannt werden die die Aussage belegen, das eine Op Schwerer nach Bestrahlung ist. Und wenn, deinen zahlen nach 5-10 Prozent aller bestrahlten eine Op hernach benötigen, gibt es genug betroffene.

Es geht nur darum, das dir die Aussage der Studien nicht gefällt. Natürlich sind diese aussagekräftiger als deine Meinung. Auch wenn sie dir nicht gefallen. Nachweis, das es anders wäre erbringst du nicht. Bislang nur der schwache Versuch, eine gegenteilige ärztliche Fachmeinung verdreht widerzugebe. Und bitte erspar mir bitte die nächste Fälschung...
Antworten