Erfahrungen nach Bestrahlung mit Gamma-Knife

annick
Beiträge: 1
Registriert: 23.02.2017, 23:45
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfahrungen nach Bestrahlung mit Gamma-Knife

Beitrag von annick » 02.03.2017, 17:18

Hallo Michael Goldberg, bist Du noch im Forum? Mich würde interessieren, ob Du jetzt 7 Jahre nach dem Beitrag den ich von Dir gelesen habe noch Beschwerden hast bzw. inzwischen operiert werden musstest. Ich wurde vor 8 Monaten in Krefeld bestrahlt und habe durch Anschwellung des Tumors einige Probleme bekommen.
AN li, T2, 0,25ccm vor GammaKnife/Krefeld (6/16), 0,4ccm (2/17)
snowdog
Beiträge: 592
Registriert: 03.07.2009, 23:15
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Wohnort: Hessen - D

Re: Erfahrungen nach Bestrahlung mit Gamma-Knife

Beitrag von snowdog » 02.03.2017, 20:04

Liebe annick,

Michael Goldberg war das letzte mal vor beinahe 3 Jahren im
Forum angemeldet unterwegs.

Es ist möglich, dass er per Email über einen Beitrag "seines" Themas
informiert wird, wenn er diese Funktion nicht deaktiviert hat.

Gleiches gilt bei Mitteilungen via VN (Vertrauliche Nachricht),
der Eingang einer neuen Nachricht wird per Email angezeigt.
Allerdings nützt das nur, wenn zur Registrierung keine "Einmal-Adresse"
verwendet wurde, solche Mitteilungen laufen dann ins Leere.

Daher die Bitte:
Am besten immer angemeldet im Forum unterwegs sein, so erkennen
andere Mitglieder, den letzten Besuch - und man selbst bemerkt
eventuell eingegangene VN. Wer sowieso immer mal sporadisch
vorbeischaut, kann die Anmeldung automatisch speichern
(und das Passwort kann nicht vergessen werden).

Beste Grüße
snowdog


Nachtrag: Michael Goldberg hat sich gemeldet, sein Zugang zum
Forum müsste in Kürze wieder funktionieren
snowdog (Moderator seit 4.12) Jg.62,m,verh.,2 Söhne,
AN re.5x8 mm,n-c. suboccipital AN-OP in Offenbach 4.08,
postoperativ Liquorfistel,keine Fazialisparese, einseitig taub,chron.Kopfschmerzen,jährl.Kontroll-MRT f.d.ersten 5 J.
Michael Goldberg
Beiträge: 6
Registriert: 25.08.2010, 21:34
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1963
Wohnort: Ludwigsburg, Nabel der Welt!:-)
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen nach Bestrahlung mit Gamma-Knife

Beitrag von Michael Goldberg » 02.03.2017, 21:29

Hallo!
Ja, ich bin topfit, merke absolut nichts mehr davon. Nur mein linkes Ohr ist fast taub. Spätere MRT zeigte dass der Tumor völlig verschwunden ist. Und mein Tumor war riesig...
Kannst mich anrufen, check das Impressum hier: http://www.taucheruhren.de/impressum
Gruss Michael
Manu
Beiträge: 71
Registriert: 12.01.2010, 12:17
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Wohnort: Raum Düsseldorf - D

Re: Erfahrungen nach Bestrahlung mit Gamma-Knife

Beitrag von Manu » 13.06.2017, 18:42

Hallo

7,5 Jahre nach OP und Bestrahlung war ich jetzt nach 2015 wieder zum Kontroll- MRT.
Der Tumor hat sich weiter von 0,4ccm auf 0,33cmm reduziert.
Bis auf ein beim Essen tränendes Auge und Tinnitus habe ich keine Probleme.
Ich wünsche allen Betroffenen gute Entscheidungen.

Gruß Manu
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links
Antworten