kann ich nach 6 Jahren nochmals eine Reha beantragen

Antworten
Andrea55
Beiträge: 10
Registriert: 22.09.2012, 22:01
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Wohnort: Rottenacker

kann ich nach 6 Jahren nochmals eine Reha beantragen

Beitrag von Andrea55 » 06.04.2019, 15:18

Hallo zusammen
melde mich nach 6 Jahren wieder denn bei mir ist
viel passiert
das rechte Sprungelenk hat sich der Knochen aufgelöst folge von NF1
dann Sprungelenks versteifung in Heidelberg erfolgreich
Nun meine Frage
jetzt ist der Schwindel wieder zurückgekehrt kann man da was machen
oder kann ich wieder in Reha
Gruß Andrea55
elf
Beiträge: 330
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Re: kann ich nach 6 Jahren nochmals eine Reha beantragen

Beitrag von elf » 07.04.2019, 13:58

Andrea55 hat geschrieben:...
jetzt ist der Schwindel wieder zurückgekehrt kann man da was machen...
Wann war das letzte MRT?
Welches Ergebnis gab es?

Was sagt der Neurologe?

Welchen Effekt soll eine Reha haben?
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
snowdog
Beiträge: 592
Registriert: 03.07.2009, 23:15
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Wohnort: Hessen - D

Re: kann ich nach 6 Jahren nochmals eine Reha beantragen

Beitrag von snowdog » 07.04.2019, 14:54

Liebe andrea55,

die Antwort auf deine Eröffnungsfrage lautet:
ja, es ist möglich, eine weitere Reha zu beantragen.

Ob Du aufgrund aufgetretener Schwindelbeschwerden eine
Reha machen musst oder solltest, ist davon unabhängig.

Aus eigener Erfahrung möchte ich dazu raten, einen
wiederholten Rehaaufenthalt anzustreben. Dies sollte in
Abstimmung und mit Unterstützung des betreuenden HNO
erfolgen, der Antrag wird im Falle einer Berufstätigkeit bei
der Rentenversicherungsanstalt gestellt.

Im Zuge der Bewilligungsprüfung wird übrigens deutlich,
warum eine Rehamaßnahme sinnvoll ist und die gesundheitliche
Gesamtsituation den Ausschlag gibt.

Warum eine weite oder auch eine spätere erstmalige Reha ?

Im Fokus steht die Arbeitsfähigkeit des Betroffenen. Da die
berufliche Belastbarkeit eines AN-Therapierten meist erst
Jahre nach der OP realistisch zu beurteilen ist, sind dauerhafte
Symptome häufig jetzt erst als Alltagsbeschwerden klar zu
benennen.

Die Reha kann effektiver gestaltet werden, da akute Heilungsphasen
nicht einschränken. Die "aktive Erholung" nimmt einen großen
Stellenwert ein - Ernährung, Bewegung, Anwendungen, Ruhe -
dies alles ist nur "off the job" und ganzheitlich möglich.

Die medizinische Betreuung in Verbindung mit einem Check-up
dient auch der Bestandsaufnahme - und die Möglichkeit, auf einzelne
Symptome gezielt abzustellen.

Erster Ansprechpartner sollte dein behandelnder HNO sein,
er/sie ist Anlaufstelle für Befundung und Berichtstellung der RVA.
Seine unterstützende Beurteilung beschleunigt eine Genehmigung
spürbar.

Beste Grüße
snowdog
snowdog (Moderator seit 4.12) Jg.62,m,verh.,2 Söhne,
AN re.5x8 mm,n-c. suboccipital AN-OP in Offenbach 4.08,
postoperativ Liquorfistel,keine Fazialisparese, einseitig taub,chron.Kopfschmerzen,jährl.Kontroll-MRT f.d.ersten 5 J.
elf
Beiträge: 330
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Re: kann ich nach 6 Jahren nochmals eine Reha beantragen

Beitrag von elf » 07.04.2019, 17:11

elf hat geschrieben:
Andrea55 hat geschrieben:...
jetzt ist der Schwindel wieder zurückgekehrt kann man da was machen...
Wann war das letzte MRT?
Welches Ergebnis gab es?
Was sagt der Neurologe?
Welchen Effekt soll eine Reha haben?
Snowdog hat Dir den Weg gewiesen.

Als Gutachter muss man den Verlauf beurteilen und die weitere Entwicklung abschätzen.
Dazu benötigt der Gutachter die letzten MRTs und die letzte Untersuchung bezüglich der Beschwerden am operierten Fuss und den Schwindel betreffend.

Ohne solche Befunde kann ein Gutachter nichts entscheiden.
Wenn zum Beispiel im MRT ein Wachstum des AN zu sehen ist...dann ist es nicht wahrscheinlich, dass eine Reha etwas bringt.

Also:
Ob eine Reha nach 6 Jahren wiederholt werden kann, hängt von vielen Faktoren ab, die in Deiner Anfrage nicht ausreichend beschrieben wurden.

Viel Glück!
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
Antworten