Erfolgreiche OP nach zwei OP mit Resttumoren und Rezidiv

Antworten
marmott
Beiträge:96
Registriert:01.07.2008, 22:24
Land:CH
Geschlecht:w
Geburtsjahr:1971
Wohnort:Mittelland CH
Erfolgreiche OP nach zwei OP mit Resttumoren und Rezidiv

Beitrag von marmott » 18.10.2010, 22:06

Liebe Forumsmitglieder,

nach einiger Zeit komme ich so nach und nach zurück. Mir geht es psychisch enorm gut (glaube ich zumindest :wink: ) und physisch habe ich halt die typischen Beschwerden, wie ihr teilweise auch. Das Wichtigste vorneweg; Prof. Tatagiba hat das AN restlos rausgebracht. Wie er meinte, war es doch eine gewisse Herausforderung, da medizinisch gesehen, nichts mehr an der Stelle ist, wo es eigentlich sein sollte. Dh die Nerven hatten sich mit den vorangehenden beiden OPs völlig verschoben. Aber das hat Prof. Tatagiba nicht irritiert -sondern damit konnte er wirklich sein Können unter Beweis stellen - Gottseidank

Nun, das Auge lässt sich schliessen (Gottseidank) aber sieht nicht korrekt, da die Hornhaut Probleme macht. Also bin ich zurzeit sehr selten und nur kurz am PC, bitte entschuldigt meine Antwortzeiten. Ich spüre mein Gesicht nicht, was doch ziemlich irritierend ist, aber ich mache fleissig Ergotherapie mit einem lustigen Therapeuten (wir haben immer was zu lachen) und lustigen Uebungen, was doch ziemlich aufbauend ist und Spass macht :lol: . Dann ist da noch mein Mund; komisch, habe kein Geschmacksempfinden auf der rechten Seite und kann ja meine rechte Gesichtshälfte nicht spüren, was dazu führt, dass ich mich doch ab und zu mal in die Backe oder Lippe beisse... :roll: aber das bessert sich nach und nach.

Also, ich bin zurück, in alter Frische. Danke AnFux und Inge für eure Unterstützung. Ebenfalls Avaja, welche ich im Spitalzimmer kennengelernt habe und alle die Unzähligen, wie Heidi61, myfedia,... die sich immer wieder gemeldet haben, sei es persönlich oder per Mail.

Einen wunderschönen Abend
marmott

PS:
Bevor sich marmott selbst zu Wort gemeldet hat, stand hier quasi als Platzhalter eine kurze Notiz von ANFux vom 8.10.10 / 17:54 Uhr:

Liebe Forumsleser,

an dieser Stelle wird sich bald unser aktives Forumsmitglied marmott melden. Sie tritt im Moment noch kurz, bat mich aber, eine Meldung ins Forum zu stellen. Wörtlich schrieb sie mir in der letzten VN:
"Du darfst gerne im Forum berichten, dass es mir gut geht und ich mich nun stückweise melden werde. Ich habe drum noch soviele VN's erhalten, die ich beantworten werde... nach und nach".

Kurz die Geschichte: marmott hatte ein sehr großes AN, das zweimal in Bern operiert worden war. Jedes Mal wurde ein Rest belassen, der zuletzt wieder wuchs. Nun wurde sie am 13.9.2010 in Tübingen von Prof. Tatagiba operiert. Ihm gelang die vollständige Entfernung; und marmott geht es gut. Mehr wird sie bald selbst berichten.

Das wird für manche eine wichtige Information sein.

Beste Grüße
ANFux
w, 1971, 2007 AN r., 4.2 x 3 x 4cm, 2x OP in Bern in 2007, 1.8x1.9x1.1cm in 2009. Fazialisparese, taub r., Rezidiv 2.2x1.3x2.4cm am 25.2.10, OP am 14.9.2010 in Tübingen, Prof. Tatagiba. Gefühlsstörungen, Lähmungserscheinungen, Lärmempfindlich,glücklich:-)
Biene
Beiträge:44
Registriert:28.02.2008, 19:31
Land:CH
Geschlecht:w
Geburtsjahr:1952
Wohnort:Büblikon - CH
Kontaktdaten:

Re: Erfolgreiche OP nach zwei OP mit Resttumoren und Rezidiv

Beitrag von Biene » 19.10.2010, 07:54

Hallo liebe Marmott

Das ist ja eine wundervolle Nachricht, dass Prof. Tatagiba deinen Tumor vollständig entfernt hat, ich freue mich so riesig für dich :lol: - nach deinem langen Leidensweg...
Kopf hoch, das Gesicht erholt sich auch noch - die ersten drei Monate ging es bei mir zügig voran - dann waren die Fortschritte nur noch langsam sichtbar. Die Augen brauchen auch noch eine längere Erholungsphase und viel Geduld.
Aber ich bin froh und dankbar um jede kleine Verbesserung.

Gib dir alle Zeit der Welt - die grösste Hürde hast du nun geschafft, der Tumor ist endlich raus!!

Weiterhin gute Genesung,
Grüssli Biene
Biene, weibl. Jg 52, AN rechts, 30 mm T4(intra-/extrameatral)
Jan. 08 entdeckt, OP 27. März 08 in Tübingen, Prof. Tatagiba. Ganzer Tumor entfernt, rechts (fast) taub, trockenes Auge+Nase, Synkinesien Auge-Mund,Auge-Stirn, leichte Fazialsparese, Tinnitus.
manucux
Beiträge:72
Registriert:12.02.2009, 10:45
Land:D
Geschlecht:w
Geburtsjahr:1962
Wohnort:Bad Schwartau - D

Re: Erfolgreiche OP nach zwei OP mit Resttumoren und Rezidiv

Beitrag von manucux » 28.10.2010, 22:03

Liebe Marmott!
Auch aus dem "hohen" Norden von mir alles, alles Liebe zur weiteren Genesung"""" Du hast es geschafft, Dein Besucher ist raus!!!!

Mach schön langsam, lass Dich verwöhnen...........und gehe alles weitere ruhig an!!!

Ich freue mich mit Dir :lol:

GUTE BESSERUNG

ManuCux=Manuela
Manuela, w,53 Jahre, OP 17.06.09- in Münster (Prof.Sepehrnia) vollst.Entfernung des 19x16x14mm AN re., Tinnitus, Hörverlust auf 70 dB! 2. MRT am 24.11.10 ohne Befund! KEIN Resttumor - chronischer Kopfschmerz, Schwindel! 10.11.15 MRT ohne Rezidiv
Antworten