ist ein AN meist oder überwiegend nur einseitig ?

Antworten
quadron
Beiträge:1
Registriert:30.03.2012, 08:28
Land:D
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1968
Wohnort:Lindau
ist ein AN meist oder überwiegend nur einseitig ?

Beitrag von quadron » 30.03.2012, 14:55

Oder mal anders herum gefragt :

Kann man bei einem Tinnitus der schon seit einigen Jahren vorliegt
und gleichmässig beidseitig piept,
ein Akustikusneurinom als Ursache im Grunde ausschliessen
oder für unwahrscheinlich erklären, wenn es meist einseitig auftritt
und dementsprechend auch der Tinnitus einseitig wäre ?

vielen Dank

Gruß

quadron
Nili 2010
Beiträge:53
Registriert:10.09.2010, 09:19
Land:D
Geschlecht:w
Geburtsjahr:1967
Wohnort:Wolfsburg

Re: ist ein AN meist oder überwiegend nur einseitig ?

Beitrag von Nili 2010 » 31.03.2012, 11:00

Lieber quadron,

ich weiß, dass AN`s auch beidseitig vorkommen können, aber meist treten sie eher einsitig auf.

Bei AN´s ist alles möglich, d.H. einseitiger Tinnitus evtl. einseitiges AN.....beidseitiger Tinnitus evtl. beidseitig AN ...oder aber gar kein AN.

Wie kommst du darauf, das es sich um ein AN handeln könnte?
Was wurde denn schon in der Richtung untersucht?

Um wirklich Sicherheit zu bekommen solltest du zu einem HNO Arzt gehen, damit der verschiedene Untersuchungen machen kann, um evtl. ein AN auszuschließen.

Wenn du ganz sicher gehen möchtest, dann sieht man ein AN am Besten auf einem MRT mit Kontrastmittel.

LG Nili 2010
1967,w.AN li.1,9x2,3x1,5cm, OP 08.10.10,in Braunschweig von Prof. Sollmann operiert.Bereits auf dem Ohr taub,Tinnitus,Facialisparese li.gut rückläufig.Starke Kopfschmerzen, Okzipitalisneuralgie und Synkinesien entwickelt, Trigeminusschädigung.
Antworten