Tipps zum Schutz / Verhalten auf Feiern und ähnlich lauten Veranstaltungen

Antworten
Mojo1991
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2018, 10:24
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1991
Wohnort: Göttingen

Tipps zum Schutz / Verhalten auf Feiern und ähnlich lauten Veranstaltungen

Beitrag von Mojo1991 » 16.06.2019, 19:55

Ich hätt mal ein paar Fragen, vor allem an diejenigen mit Tinnitus bei Einohrigkeit.
Mit meinen 28 Jahren bin ich logischerweise noch häufig auf Veranstaltungen unterwegs, in denen lautere Musik gespielt wird oder es allgemein mal etwas lauter werden kann. Die Einohrigkeit hat zwar dazu geführt, das kleinere Unternehmungen wie Clubs dann doch gemieden werden, aber es kommt ja doch immer mal wieder zu größeren Veranstaltungen wie Geburtstagen, Hochzeiten, etc.

Es soll jetzt gar nicht um die Kommunikation gehen...da wissen die meisten, das die Einohrig wahnsinnig viel Konzentration erfordert und wenn überhaupt nur von der guten Hörseite möglich ist.
Worums mir geht ist, ob es irgendwelche Möglichkeiten/ Tricks gibt, wie man den sich über den Abend verstärkenden Tinnitus verhindern kann.

Nach meinem letzten Besuch in einem Club ist mir anschließend der Kopf gefühlt geplatzt vor Piepen und auch das noch gesunde Ohr hat sich danach echt lange Zeit genommen, sich auf leisere Töne einzustellen, sodass ich den Kassierer echt nicht verstanden habe, als ich den Club verlassen habe.

Bei einer Feierlichkeit gestern hab ich dann mal versucht, Oropax in dem betroffenen Ohr zu verwenden. Theoretisch hat ich das Gefühl das es insgesamt dadurch wesentlich angenehmer war...warum auch immer hab ich wesentlich weniger Probleme bei der KOmmunikation gehabt. Letztlich merkte ich aber doch, dass das Piepen wesentlich stärker war anschließend, als an "normalen" Tagen. Und auch heute merk ich davon doch noch was.

Natürlich bieten sich angefertigter Gehörtschutz an...aber ich frage mich, ob es dann überhaupt noch möglich ist sich zu unterhalten, wenn ich Gehörschutz in beiden Ohren habe.

Habt ihr da Tipps und Tricks? Und wie gesagt..es geht mir nicht um die Extremsituationen an Lautstärke wie Konzerte etc...sondern die Art von Lautstärke wie sie eben auf größeren Familienfeierlichkeiten herrscht wie Hochzeiten, große Geburtstage etc.

Danke schon mal im voraus =)
snowdog
Beiträge: 592
Registriert: 03.07.2009, 23:15
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Wohnort: Hessen - D

Re: Tipps zum Schutz / Verhalten auf Feiern und ähnlich lauten Veranstaltungen

Beitrag von snowdog » 16.06.2019, 23:40

Hallo Mojo1991,

die beschriebenen Situationen sind Betroffenen wohlbekannt,
oberste Priorität hat der Schutz des gesunden Ohres.
Typische Lärmveranstaltungen (Konzert, Club, Disco, Stadion,
Halle) sollten immer mit einem passenden Gehörschutz aufgesucht
werden.

Es gibt spezielle Ohrenstöpsel, die nur bestimmte Frequenzen
durchlassen (Sprache, Stimmen) - dies funktioniert als Filter
je nach Situation unterschiedlich gut. Empfehlenswert ist aber
ebenso ein Schutz für das hörgeminderte Ohr (keine Taubheit,
minimales Resthörvermögen vorhanden), denn akustische Reize
lösen Reaktionen aus (Tinnitus, Kopfschmerzen, Ermüdung).

Bei besonders lauter Umgebung empfiehlt sich ein kompletter
Hörschutz, oftmals sind so einzelne Stimmen und
Gesprächsteilnehmer gedämpft aber vernehmbar zu verstehen.

Die größte Herausforderungen sind Tischgespräche in
Räumlichkeiten, z.B. Familienfeiern oder Restaurantbesuche
mit größeren Tischgruppen, Sitzposition (gesundes Ohr zur
Gruppe hin, keine Wand- oder Eckenposition, wenn möglich,
gedämpfte Lautstärke bei Unterhaltungen erbitten).

Verstärkter Tinnitus ist ein Signal und sollte beachtet werden -
wenn möglich, Pausen einlegen, ruhigen Ort aufsuchen, frische
Luft, Bewegung. Nimmt man selbst intensiv an einer
Unterhaltung teil, auf Lautstärke der eigenen Stimme achten
und bewusst Ruhepausen einschieben.

Und sich immer bewusst machen: Hören mit einem Ohr ist
eine körperliche Anstrengung, akustische Reize stellen ein
Belastungspotenzial dar. Im erschöpften Zustand ist der Körper
hilflos, das gilt auch gegen den beharrlichen Tinnitus.

Beste Grüße
snowdog
snowdog (Moderator seit 4.12) Jg.62,m,verh.,2 Söhne,
AN re.5x8 mm,n-c. suboccipital AN-OP in Offenbach 4.08,
postoperativ Liquorfistel,keine Fazialisparese, einseitig taub,chron.Kopfschmerzen,jährl.Kontroll-MRT f.d.ersten 5 J.
Mojo1991
Beiträge: 10
Registriert: 04.10.2018, 10:24
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1991
Wohnort: Göttingen

Re: Tipps zum Schutz / Verhalten auf Feiern und ähnlich lauten Veranstaltungen

Beitrag von Mojo1991 » 17.06.2019, 10:24

Vielen Dank Snowdog für deine ausführliche Schilderung. Das deckt sich dann ja mit meinem subjektivem Empfinden, dass es durch den Verschluss des betroffenen Ohres mittels Oropax den Abend sich wesentlich angenehmer angefühlt hat, als ähnliche Situationen ohne.
Denke dann werd ich mich mal um entsprechenden Hörschutz kümmern.
Weiß denn jemand, ob es Möglichkeiten gibt solche bei der Krankenkasse einzureichen?
Ich erinner mich im Rahmen einer Hospitation mal gehört zu haben, die nur unter ganz strikten Bedingungen übernommen werden ( an die genaue Indikation erinner ich mich nicht mehr).
Ganz billig sind die ja leider nicht.
elf
Beiträge: 330
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Re: Tipps zum Schutz / Verhalten auf Feiern und ähnlich lauten Veranstaltungen

Beitrag von elf » 17.06.2019, 11:28

Mojo1991 hat geschrieben:
17.06.2019, 10:24

Denke dann werd ich mich mal um entsprechenden Hörschutz kümmern.
...
Ganz billig sind die ja leider nicht.
Also, ich fand das ganz gut, was Berufsmusiker gern benutzen:
"MusicSafePro" von der Fa.Alpine.
Die sind zwar nicht "billig", aber erschwinglich. (um 28 Euro)
Man kann sie sogar für verschiedene Dämpfungen einstellen.
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
Antworten