Tonsystem Fernseher

Antworten
Kudelka
Beiträge:28
Registriert:28.12.2016, 23:02
Land:D
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1985
Wohnort:Erfurt
Tonsystem Fernseher

Beitrag von Kudelka » 11.02.2018, 10:36

Hi ihr Lieben,

ich bin gerade dabei, meine Media-Anlage zu erneuern, und bin auf der Suche nach Tonlösungen für Schwerhörigen. Der Ton von einem Flachbildfernseher ist einfach nicht ausreichend, wenn man auch Dialoge gut verstehen will.

Kennt jemand sich damit aus? Ich habe gesehen, dass es zB von Bose eine Box gibt, die Sprachfrequenze verstärkt. Wäre das eine Variante? Kopfhörer würde ich gerne vermeiden weil a) umständlich und b) ich muss hören, wenn das Baby schreit. ;-)

Danke!
AN links 12,5 mm x 6 mm // T3 mit kleinen Teilen im inneren Gehörgang // OP am 27. Februar 2017 durch Prof. Rosahl in Erfurt // Post-operativ: Facialisparese, Gehör teilweise erhalten, begrenzter Schwindel
snowdog
Beiträge:642
Registriert:03.07.2009, 23:15
Land:D
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1962
Wohnort:Hessen - D

Re: Tonsystem Fernseher

Beitrag von snowdog » 14.02.2018, 10:39

Lieber Kudelka,

welche technischen Möglichkeiten empfehlenswert sind, ist auch eine Frage
des Resthörvermögens. Hörverlust ist ja nicht durch reine Geräuschverstärkung
zu kompensieren. Hier musst Du vermutlich ausprobieren, wie sich die
Verständlichkeit verbessern lässt.

Du kannst eine Tonquelle in Platznähe positionieren, wenn Du ohnehin
"aufrüstest" könntest Du dazu einen Bluetooth Lautsprecher einbinden.
Da für die Sprachverständlichkeit die mittleren Frequenzen bedeutsam sind,
ist ein großes Lautsprechervolumen nicht erforderlich, dafür aber eine
direkte Abstrahlrichtung.

Moderne Flachbildfernseher lassen ein begrenztes Tricksen zu, indem Du
bei den Toneinstellungen "Sprache" aktivieren kannst. Oft leidet darunter
allerdings die Klangfülle - bei Nachrichten oder Talkshows aber akzeptabel.

Meine persönliche Lösung: Der Fernseher läuft bei Filmen über die Musikanlage,
der Ton kommt ausschließlich von vorne. Klangfülle schlägt dabei Lautstärke,
wenn Nebengeräusche eliminierbar sind.
Für die Tagesschau oder Sportübertragungen reicht eine favorisierte
Klangeinstellung am Fernseher (es gibt einen "optimierten" Platz vor dem
Gerät, bei dem die Verständlichkeit ganz gut gelingt) - verblüffenderweise
ohne Anhebung des Lautstärkereglers... :wink:

Viel Erfolg beim Experimentieren !

Beste Grüße
snowdog
snowdog (Moderator seit 4.12) Jg.62,m,verh.,2 Söhne,
AN re.5x8 mm,n-c. suboccipital AN-OP in Offenbach 4.08,
postoperativ Liquorfistel,keine Fazialisparese, einseitig taub,chron.Kopfschmerzen,jährl.Kontroll-MRT f.d.ersten 5 J.
elf
Beiträge:410
Registriert:12.05.2016, 11:35
Land:E
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1944
Wohnort:El Paso

Re: Tonsystem Fernseher

Beitrag von elf » 14.02.2018, 23:07

snowdog hat geschrieben: Meine persönliche Lösung: Der Fernseher läuft bei Filmen über die Musikanlage,
der Ton kommt ausschließlich von vorne. Klangfülle schlägt dabei Lautstärke,
wenn Nebengeräusche eliminierbar sind.
Jau, snowdog!
Die Musikanlage ist wesentlich runder im Klang und man versteht Texte auch besser. Wenn niemand da ist und alles ruhig ist, mache ich das.

Aber: Die schon erwähnten Nebengeräusche (Wasser kocht, jemand läuft rum, eine Gruppe erzählt sich was, jemand telefoniert) sind bei mir das Problem der Einohrigkeit, kombiniert mit stinknormaler Altersschwerhörigkeit und gestörtem Recruitment.

Um die Restfamilie nicht zu stören, hatte ich mir einen drahtlosen Kopfhörer gekauft und den nur aufs gesunde Ohr (mono) gestellt. Klappt gut, kostet etwa 130 €.

Und jetzt habe ich mir angewöhnt, doch das mitgelieferte Compilot II von Phonak zu nutzen: Da wird drahtlos vom Fernseher zum Compilot gesendet, vom Compilot zum Hörgerät: Das klappt gut.

Erheblicher Nachteil:
Die Restfamilie kann von außen nicht erkennen, ob der Compilot eingeschaltet ist. Ich habe ja keinen Kopfhörer auf.
Man hört mit Compilot von der Umwelt nicht mehr viel.
Das ist zwar absichtlich so, ist aber nicht immer sozial verträglich.
"Mit Dir kann man ja GAR NICHT mehr reden!"
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
Kudelka
Beiträge:28
Registriert:28.12.2016, 23:02
Land:D
Geschlecht:m
Geburtsjahr:1985
Wohnort:Erfurt

Re: Tonsystem Fernseher

Beitrag von Kudelka » 15.02.2018, 10:09

elf hat geschrieben:

Um die Restfamilie nicht zu stören, hatte ich mir einen drahtlosen Kopfhörer gekauft und den nur aufs gesunde Ohr (mono) gestellt. Klappt gut, kostet etwa 130 €.
Für mich leider keine Option, da ich unbedingt die Restfamilie hören muss. ;-)

Aber Musikanlage klingt topp!!
AN links 12,5 mm x 6 mm // T3 mit kleinen Teilen im inneren Gehörgang // OP am 27. Februar 2017 durch Prof. Rosahl in Erfurt // Post-operativ: Facialisparese, Gehör teilweise erhalten, begrenzter Schwindel
Antworten