Erfolgreiche OP, durchgeführt von Prof. Dr. Dr. Feigl: Präoperatives Hörvermögen ist zu 100 % erhalten geblieben!

Antworten
Cosa
Beiträge:1
Registriert:10.01.2019, 12:25
Land:D
Geschlecht:w
Geburtsjahr:1959
Wohnort:Norden
Erfolgreiche OP, durchgeführt von Prof. Dr. Dr. Feigl: Präoperatives Hörvermögen ist zu 100 % erhalten geblieben!

Beitrag von Cosa » 12.11.2019, 12:41

Liebe Forumsmitglieder, da entgegen mehrerer Prognosen mein minimales Restgehör (-80dB) erhalten blieb, möchte ich gerne meinen Erfahrungsbericht in das IGAN-Forum setzen.
Im ersten unverbindlichen Gespräch in der Bruderwaldklinik in Bamberg wurde ich sehr kompetent beraten, so dass ich mir vorstellen konnte, hier einen Ort gefunden zu haben, an dem ich mich behandeln lassen würde. Um mir eine erneute Anreise zu ersparen, nahm sich Prof. Dr. Dr. Feigl daraufhin zwischen zwei Operationen die Zeit, um mich kennenzulernen. Durch das informative und wertschätzende Gespräch erhielt meine Entscheidung das nötige Fundament.
Die Wartezeit bis zum OP-Termin betrug etwas über zwei Monate.
Im Juni war es soweit: Das intrameatale Vestibularisschwannom mit einer Ausdehnung von 10 x15 mm wurde über den suboccipitalen Zugang entfernt.
Entgegen meiner Annahme verspürte ich nach dem Erwachen aus der Narkose keine Übelkeit. Prof. Dr. Dr. Feigl stattete mir noch auf der Intensivstation einen Besuch ab und hielt mir sein Handy an mein Ohr: Ich konnte das Rufzeichen hören!! Eine minimale Facialisparese verschwand innerhalb weniger Wochen vollständig. Das Personal auf der Intensiv- wie auf der Normalstation war aufmerksam und herzlich. Bezüglich des Behandlungsergebnisses meinte mein Neurologe vor Ort, er habe während seiner dreißigjährigen Tätigkeit bislang kein besseres gesehen.
Antworten