Wartezeiten normal ?

elf
Beiträge: 312
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Re: Wartezeiten normal ?

Beitrag von elf » 16.02.2019, 13:46

Uwe1982 hat geschrieben: ich denke das dass Thema Bestrahlung auf einen absoluten hohen technischen und gesundheitlichen Niveau angekommen ist. Durch die wahnsinns Technik heutzutage ist es möglich, auf 0,1mm genau zu bestrahlen.
Stimmt wohl.
Schon im Millimeterbereich ist Operieren am aufgesägten Schädel mit dem Messer und dem Mikroskop nicht einfach.
Die Risiken & Nebenwirkungen einer bis 12 Stunden dauernden NARKOSE mit fest eingespanntem Kopf in Zwangshaltung sind nicht unwesentlich
Mir war die Chemie zum operierenden Arzt total wichtig
Das war völlig OK, Uwe.

Ich habe in meiner Requisitenkammer einen Tischtennisball gefunden.
Der hat 40 mm Durchmesser.
Dein Tumor war 37mm groß.

JEDER Fall liegt anders:

serafina hat Glück:
Ihr Tumor misst nur wenige Millimeter und ist für Bestrahlung extrem günstig.
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
serafina
Beiträge: 11
Registriert: 17.01.2019, 18:51
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1968
Wohnort: Halle

Re: Wartezeiten normal ?

Beitrag von serafina » 16.02.2019, 15:46

Hallo Uwe,

bisher hat noch keiner der Ärzte mich im Detail über die einzelnen Möglichkeiten informiert.
Ich habe alles was ich weiß hier im Forum gelesen und bin daher so froh, dass es das gibt.

Vielleicht nach dem 2. MRT - mal schauen.


serafina
50 Jahre,w., Diagnose 12/2018: AKN links, intrameataler Anteil 17x5x5 plus extrameataler Anteil Durchmesser 9 mm.; Dauertinitus - linksseitige Schwerhörigkeit, Uniklinik Halle
elf
Beiträge: 312
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Möglichkeiten

Beitrag von elf » 16.02.2019, 18:53

serafina hat geschrieben: bisher hat noch keiner der Ärzte mich im Detail über die einzelnen Möglichkeiten informiert.
serafina:
Prof. Strauss ist Arzt. Er hat Dich informiert.
Jacmary ist Ärztin. Sie hat Dich informiert.
Ich bin Arzt, ich habe Dich über die einzelnen Möglichkeiten informiert.

Bitte informiere die ForistInnen über die Quellen Deiner Vorbehalte gegenüber Strahlentherapie.

Dann kann auch dieser Punkt geklärt werden.

Viel Glück!
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
elf
Beiträge: 312
Registriert: 12.05.2016, 11:35
Land: E
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1944
Wohnort: El Paso

Möglichkeiten im Detail

Beitrag von elf » 17.02.2019, 23:29

serafina hat geschrieben:...bisher hat noch keiner der Ärzte mich im Detail über die einzelnen Möglichkeiten informiert.
Hallo serafina,
offensichtlich hast Du besonderes Interesse an Details.
Das kann ich gut verstehen, daher mein Tipp:

Wenn wirklich keiner der beteiligten Ärzte informiert hat:

Es gibt bei YouTube SEHR deutliche Videos zu "Acoustic neuroma"-Operationen und auch Videos zu Cyberknife-Therapie des Akustikusneurinoms.

Ich würde mir die Videos durchaus ansehen, aber nur bei guten Nerven.
MRT Mai 2016: AN 21 x16 x 13mm
Juni 2016: Cyberknife
MRT Nov. 2016: Induzierte Schwellung
MRT Juni 2017: Weiter geschrumpft
MRT Juni 2018: Größe unverändert
MRT Juni 2019: Weiter geschrumpft
Antworten