Facialisparese - erste leichte Bewegungen 4 Monate nach OP

Antworten
Lala74
Beiträge: 13
Registriert: 20.01.2016, 23:10
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1974
Wohnort: Hattersheim

Facialisparese - erste leichte Bewegungen 4 Monate nach OP

Beitrag von Lala74 » 14.09.2016, 22:26

Hallo liebes Forum,

seit etwa zwei Wochen (4 Monate nach OP) gibt es ganz leichte Bewegungen in meiner gelähmten Gesichtshälfte. Ich konnte es erst kaum glauben, aber mein linker Mundwinkel kann sich ganz leicht bewegen. Ich dachte zuerst, dass ich mir das nur einbilde, aber tatsächlich war es endlich soweit. Damit habe ich fast gar nicht mehr gerechnet. Leider schließt mein Auge nach wie vor nicht und ich hatte zwischenzeitlich zwei Entzündungen am Auge......dagegen kam mir die Lähmung sogar plötzlich angenehm vor!!! Seit zwei Wochen tut sich aber leider nichts mehr weiter. Waren die Abstände zwischen den Fortschritten bei anderen Betroffenen auch länger oder passt das nicht so?

Viele Grüße
Lala74
03/13 AKN li. 18x18x19mm, li. kompl. taub seit 2010, Bestrahlung Gamma-Knife Ffm. 04/13, erneutes Wachstum auf 24x28x21mm lt. MRT 10/15, OP 04/16 Tübingen, Facialisparese direkt nach OP, fast 1 Jahr später nur leichte Besserung
chess
Beiträge: 10
Registriert: 21.04.2016, 19:55
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1956
Wohnort: Dülmen

Re: Facialisparese - erste leichte Bewegungen 4 Monate nach

Beitrag von chess » 16.09.2016, 16:37

Hallo Lala74!

Ich bin vor drei Monaten operiert worden und hatte postoperativ eine Facialisparese Grad IV nach House/Brackmann. Als ich aus der Uni-Klinik entlassen wurde, konnte ich das rechte Augenlid nur zur Hälfte schließen. Es verbesserte sich dann kontinuierlich, aber sehr langsam. Eine Veränderung habe ich nicht im Tagesrhythmus gesehen, sondern im Wochen- oder 10-Tages-Rhythmus. Mittlerweile fehlt mir nur noch ein halber Millimeter zum kompletten Lidschluss. Ich gehe aber davon aus, dass es wohl noch drei Monate dauern wird, bis das alles erledigt ist. Auf der rechten Stirnseite entdecke ich jetzt zum ersten Mal ein paar kleine Fältchen. Du siehst, es dauert. Das Wichtigste ist, dass der Gesichtsnerv nicht beschädigt, sondern nur gereizt ist. Er ist einfach ein bisschen beleidigt, weil an ihm herumgekratzt wurde, und dafür habe ich Verständnis.

Dass sich jetzt 4 Monate nach der OP etwas regt, ist doch erst einmal ein gutes Zeichen. Mache weiterhin deine Übungen, dann wird sich das alles weiter verbessern, da bin ich mir sicher. Ich habe von Fällen gelesen, bei denen sich ein halbes Jahr postoperativ gar nichts getan und sich dann plötzlich etwas bewegt hat. Die Betroffenen sind vorher fast verzweifelt. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber ich glaube, die ganze Sache hat bei einem Patienten zwei Jahre gedauert.

Mir sagte man schon in der Uni-Klinik, dass der Heilungsprozess bei mir durchaus ein halbes Jahr dauern kann, und es sieht so aus, dass es in etwa so stimmen wird.

Also: Kopf hoch, habe Geduld, das wird schon werden.

Viele Grüße
chess
59 Jahre, Diagnose 04/2016: AKN rechts, 14 x 14 x 9 mm; OP am 17. 6. 2016 durch Prof. Strauß/Uni-Klinik Halle; Tumor komplett entfernt; postoperativ Facialisparese Grad 4 House/Brackmann; FP geht langsam, aber stetig zurück; rechts taub
Antworten