Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 23.02.2018, 14:21




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.08.2008, 14:12 
Offline

Registriert: 19.05.2008, 22:12
Beiträge: 4
Wohnort: Delmenhorst - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1966
Operation in Hannover sehr gut verlaufen

hallo an alle :)
hiermit melde ich mich zurück aus hannover,
alles ist gut gegangen ich habe keine gesichtslähmungen auch der gleichgewichtssinn hat nicht gelitten. ich bin sehr zufrieden und außer müdigkeit und kopf und nackenschmerzen ist alles ok.da mein gehör auf der linken seite schon vor der op schlecht war ist es für mich ja nichts neues :shock:
ich bin froh das ich meinen " mitbewohner " los bin und kann nur allen mut machen sich operieren zu lassen :P
mir gehts erstmal gut und wenn die energie erst wiedergekommen ist dann ist sicher bald alles wieder beim alten.

_________________
Anja 42 Jahre, AKN links entdeckt im April 2008.Größe ca. 3x2,4cm
Erfolgreiche OP am 23.07.08 in der MHH.Erhaltung des Nervus facialis und des Nervus cochlearis.Links starke Hörminderung und Ohrrauschen.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Willkommen
BeitragVerfasst: 07.08.2008, 16:27 
Offline

Registriert: 01.07.2008, 22:24
Beiträge: 96
Wohnort: Mittelland CH
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1971
Liebe Anja, herzlich willkommen zurück! Ich freue mich, dass es so gut gegangen ist. Gell, es ist gar nicht so schlimm, wie man vorgängig befürchtet?

Ich erinnere mich, dass ich anfangs auch sehr müde war. Ist aber sicher auch auf die lange Narkose zurück zu führen. Und weisst du, das Ganze ist für den Körper ja auch kein Klacks, der darf jetzt ein bisschen müde sein :wink:

Ich wünsche dir nun eine ganz gute Zeit, pass auf dich auf und denk daran, auch Rom ist nicht an einem Tag gebaut worden. Bau dich langsam aber sicher wieder auf und geniess die Zeit, wo du nur für dich schauen darfst und das ohne schlechtes Gewissen :D

Ganz liebe Grüsse
Marmott

_________________
w, 1971, 2007 AN r., 4.2 x 3 x 4cm, 2x OP in Bern in 2007, 1.8x1.9x1.1cm in 2009. Fazialisparese, taub r., Rezidiv 2.2x1.3x2.4cm am 25.2.10, OP am 14.9.2010 in Tübingen, Prof. Tatagiba. Gefühlsstörungen, Lähmungserscheinungen, Lärmempfindlich,glücklich:-)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.08.2008, 21:39 
Offline

Registriert: 15.06.2008, 12:26
Beiträge: 16
Wohnort: München - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1961
Hallo Anja
das freut mich riesig das du deine OP gut überstanden.
Glückwunsch und nun kann es nur noch besser werden! :roll:

Lieben Gruß Babsi :wink:


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.2008, 10:48 
Offline

Registriert: 09.04.2008, 20:35
Beiträge: 26
Wohnort: Raum Stuttgart - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1961
Hallo Anja,

und Gratulation zur erfolgreichen OP!
Nimm dir die nötige Zeit zum Genesen und Wieder-zu-Kräften kommen. Bei mir werden es am Mo 3 Wochen, dass ich operiert bin und ich merke täglich, dass ich mich immer wieder ausruhen und langsam machen muss.

Weiterhin alles Gute!
Weilgrün

_________________
54 J., w, Raum Stuttgart; am 01.04.08 Diagnose durch MRT: AN 16x8mm li ; Termin (Sprechstunde) bei Prof. Tatagiba in TÜ am 18.04.08; OP für Herbst o8 geplant - OP in TÜ am 21.07.08, keine REHA


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.08.2008, 17:20 
Offline

Registriert: 16.06.2008, 15:18
Beiträge: 118
Wohnort: Baden-W. - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Starke Kopfschmerzen vor der OP machen unsicher

Hallo weilgrün, hallo anja,
vielen lieben Dank für eure Zeilen, die mir etwas Zuversicht geben. Bin um jeden Beitrag dankbar, der ehrlich schildert, wie es nach der OP aussieht und keine Horrormeldungen enthält.
Müsste mich auch langsam mal entscheiden; ich denke ich sollte mich zur OP anmelden. Allerdings habe ich sehr heftige Probleme mit Kopfschmerz und die Ärzte meinen in der Mehrzahl dass diese nich vom AN kommen können. Bekam den Rat, erst meine Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen, und dann die OP anzugehen, da nach der OP zu erwarten sei, dass ich sowieso vermehrt Kopfschmerzen habe... Nur WIE kann mir keiner sagen und ich habe die letzten 2 Jahre schon alles mögliche ausprobiert. Dann denke ich wieder, wenn die Kopfschmerzen doch vom AN kommen, kann ich alle möglichen Versuche unternehmen und nichts wird helfen. Außerdem habe ich Herzrythmusstörungen - ich glaube weilgrün hatte auch über diverse Beschwerden berichtet, die man nicht direkt einem AN zuordnen würde. Was hälst du davon?
Auf jeden Fall Hut ab vor euch, Ihr wart ganz schön mutig und ich wünsche euch von Herzen, dass es jetzt jeden Tag bergauf
Liebe grüße
an

_________________
Jahrgang 1965;weibl.AN ca.1x1x1cm. OP 01/2009 Tübingen/Prof. Tatagiba. Ein Vestibularisast erhalten. Starke Hörminderung links. Tinnitus. Hyperakusis. Facialisparese nur noch leicht. Anhaltender Schwindel u. Sehstörungen. Migräne(schon vor OP).


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info