Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 09:23




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.01.2016, 21:48 
Offline

Registriert: 26.11.2015, 19:00
Beiträge: 5
Wohnort: Lünen
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1955
Hallo zusammen,
habe in dem Bereich "Kliniken" den Ablauf bei mir geschildert und erläutert, dass ich nach meiner OP in Tübingen eine REHA machen möchte. Hier im Forum habe ich bisher nur die Marcus Klinik in Bad Driburg als Empfehlung gefunden (sollte nicht mehr als 150 km von Lünen nahe Dortmund entfernt sein). Mein Stöbern im Internet hat ergeben, dass das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen in Bad Essen hervorragende Bewertungen bekommen hat, insgesamt aber nur 18 Stck., davon 4 im Bereich der Neurochirurgie. Daher wollte ich hier noch mal nachfragen, ob noch jemand dieses Zentrum kennt und ob er/ sie zufrieden war, oder ob es noch andere Empfehlungen gibt.

Gruß
xholgerx

_________________
OP in Bochum bei 3,0 x 2,7 cm, nach einem halben Jahr bereits wieder 1,7 x 2,5 cm; nach einem weiteren halben Jahr auf Empfehlung der OP-Klinik Cyber-Knife in Soest mitgemacht, jetzt in 11/2015 wieder 2,7 cm


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.2016, 12:37 
Offline

Registriert: 03.07.2009, 23:15
Beiträge: 507
Wohnort: Hessen - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Lieber xholgerx,

hier im Forum hat bisher keiner Erfahrungen zur Rehaklinik
Dr. Becker in Bad Essen berichtet. Einen Königsweg zur Auswahl
einer Rehaklinik gibt es leider nicht, es lassen sich aber ein paar
gute Anhaltspunkte finden.

Im Unterschied zur Wahl des Operateurs, bei der die Entfernung
zum Wohnort nicht den Ausschlag geben darf, spielen bei der
Auswahl andere Gründe hinein. Die Kassen unterbreiten Vorschläge,
die OP-Kliniken haben Erfahrungen, die Kostenfrage hat Einfluß auf
die Bewilligung, das Leistungsprofil ist stark variierend.
Die Frage nach der „bestmöglichen“ AN-REHA/AHB ist kaum zu
beantworten, auch, weil die individuellen Voraussetzungen
unterschiedlich sind.

Das Spektrum der Leistungen ist vergleichbar, hier sollte man
darauf vertrauen, die passende Grundversorgung erhalten zu können.
Ich persönlich bin ganz gut damit gefahren, von vorneherein die
3 Wochen als ein "Angebot" anzusehen - ganz ohne Vorabsichtung
und Bewertungskatalog. Die wohl effektivste Schwindeltherapie
waren die Einzelübungen im Treppenhaus auf dem Weg zu den
Anwendungen und dem Speisesaal – das stand in keinem Therapieplan
und ist kein einziges mal ausgefallen... ;)

(Lesetipp schon entdeckt ?)

Beste Grüße
snowdog

_________________
snowdog (Moderator seit 4.12) Jg.62,m,verh.,2 Söhne,
AN re.5x8 mm,n-c. suboccipital AN-OP in Offenbach 4.08,
postoperativ Liquorfistel,keine Fazialisparese, einseitig taub,chron.Kopfschmerzen,jährl.Kontroll-MRT f.d.ersten 5 J.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info