Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 24.11.2017, 02:11




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.01.2016, 19:47 
Offline

Registriert: 27.08.2015, 13:58
Beiträge: 4
Wohnort: Oberhausen
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1958
Hallo,

nachdem uns im Juli 2015 eröffnet wurde, das der AN wieder gewachsen ist, hatten wir jetzt im
Dezember einen Privattermin in Tübingen bei Prof. Tatagiba.
Prof. Tatagiba riet uns nach Ansicht der MRT Bilder zu einer Operation. Er meinte, das durch die
Bestrahlung mit Gamma Knife in Krefeld eine Operation etwas schwieriger ist, weil das Gewebe mit dem
Umfeld verbacken ist (So habe ich es zumindestens verstanden).
Ob er das AN komplett entfernen kann, ist noch nicht sicher. Prof. Tatagiba meint allerdings, daß das Hörvermögen auf jeden Fall verloren geht, eine Beeinträchtigung des Gesichtsnervs nicht auszuschliessen ist. Bevor wir einen OP-Termin treffen können, muss meine Frau noch einige Voruntersuchungen zuhause erledigen. Soviel zur medizinischen Seite.
Nun folgt noch der Kampf mit unserer Krankenkasse (TK). Da wir der Meinung sind, das Prof. Tatagiba operieren sollte, die TK die Kosten des OP-Tages allerdings nicht tragen möchte, weil Chefarztkosten nicht im Leistungsumfang der TK sind.
Meine Argumentation gegenüber der TK war eigentlich folgende :
Wenn der Oberarzt operiert, entstehen der TK doch auch Kosten. Wenn nun die TK die Differenz zwischen Chefarzt und Oberarzt erstattet und man dann den restlichen Betrag privat bezahlt.
Hat jemand im Forum ähnliche Erfahrungen ??
Die TK argumentiert das wäre nicht möglich, weil das Krankenhaus nur einen Pauschalbetrag berechnet, aus dem nicht hervorgeht, was z.B. nur die OP kostet.
Habe in dieser Sache auch die unabhängige Patientenberatung (UPD) eingeschaltet.

_________________
AN rechts intrametal 0,5 ccm Volumen.
Felsenbeinspitzenmeningeom links (verkapselt)
seit Januar 2014, AN rechts seit 12.2015 auf 0,7ccm gewachsen.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.04.2016, 20:10 
Offline

Registriert: 02.03.2016, 20:26
Beiträge: 18
Wohnort: Sevelen
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1988
Hallo Irdi,

leider hat dir auf deinen Beitrag keiner geantwortet. Ich stehe auch vor einer OP bei Prof Tatigaba. Auch meine Krankenkasse (IKK Classic) lehnt die Kostenübernahme für den OP Tag ab. Wurde dein Wiederspruch akzeptiert? Wenn ja, was genau hast du geschrieben?
Mir geht es psychisch sehr schlecht. Die bevorstehende OP belastet mich sehr. Und es strengt mich ungemein an jetzt noch um die Kosten zu kämpfen. ABer da muss ich jetzt durch.
Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße Picco88


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.04.2016, 10:15 
Offline

Registriert: 20.01.2016, 23:10
Beiträge: 13
Wohnort: Hattersheim
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1974
Hallo Irdi, hallo Picco88,
auch meine Krankenkasse hat eine anteilige Kostenbeteiligung der Chefarztkosten von Herrn Tatagiba abgelehnt, da der Kostenvoranschlag nur pauschal formuliert ist. Bei einer Chefarztbehandlung ist dies aber nicht anders möglich, so dass es zunächst bei der Ablehnung bleiben wird. Sobald ich die Abrechnung habe und diese evtl. detaillierter sein wird (wovon ich eigentlich ausgehe) werde ich diese bei meiner Krankenkasse einreichen. Große Hoffnung habe ich allerdings nicht, dass dann noch ein Teil übernommen wird. Ich muss aber dazu sagen, dass meine Krankenkasse (kleine Betriebskrankenkasse - Salus BKK) bei der Kostenübernahme meiner Gamma-Knife-Bestrahlung 2013 sehr nett war und diese bezahlt hat, obwohl in deren Leistungskatalog lediglich die fraktionierte Bestrahlung vorkam. Also mal abwarten.

Liebe Picco, da Du so nervös wegen der OP bist und meine ja nun nur noch 4 Tage entfernt ist, kann ich Dir vielleicht folgendes empfehlen, was mich schon wesentlich entspannter gemacht hat (und wenn auch nur wegen des Placeboeffektes ;o)....Calmvalera Hevert. Es ist eine Homöopathisches Kombipräparat. Ablenkung funktioniert aber auch sehr gut (meine Liste, was ich bis zur OP noch alles erledigen möchte).

Ich werde weiter berichten wegen der OP und der Krankenkasse und wünsche Euch von ganzem Herzen viel Glück bei Eurer OP (und mit der Krankenkasse)

Liebe Grüße
Lala74

_________________
03/13 AKN li. 18x18x19mm, li. kompl. taub seit 2010, Bestrahlung Gamma-Knife Ffm. 04/13, erneutes Wachstum auf 24x28x21mm lt. MRT 10/15, OP 04/16 Tübingen, Facialisparese direkt nach OP, fast 1 Jahr später nur leichte Besserung


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info