Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 18:14




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Symptome AN
BeitragVerfasst: 10.09.2013, 13:44 
Offline

Registriert: 09.09.2013, 21:46
Beiträge: 3
Wohnort: Bad Teinach
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Hallo liebe Forengemeinde!

Mich plagt seit über 4 Wochen ein bleibender Hörsturz mit lautem Tinnitus auf dem linken Ohr. Dies ist mein insgesamt siebter innerhalb von einem halben Jahr. Bisher wurde es immer wieder besser, weswegen ich auch erst nach 2 Wochen zum HNO gegangen bin.
Dort wurde mir Cortison oral verschrieben, hoch angefangen, dann weniger für 2 Wochen. Leider ohne Besserung. Weiter geht es zurzeit mit Cortison durch das Trommelfell, was bisher auch keine Besserung bringt.
Da ich ein wenig Sorge um mein Hörvermögen bin, habe ich etwas nachgeforscht und bin auf das AN gestoßen. Von den Symptomen würde es sehr gut passen, was ich beim HNO aber noch nicht angesprochen habe. Übelkeit habe ich seit gut 2 Jahren mit erbrechen. Der Magenarzt hat nichts feststellen können und es auf die Psyche geschoben. Durch konsequenten Alkohol- und Cola Entzug ist es erträglich geworden. Phasenweise Sehstörungen mit verschwommen sehen kam in der letzten Zeit dazu. Tinnitus seit Jahren, wobei der auf dem linken Ohr so laut ist, das es nicht mehr tragbar ist seit dem Hörsturz. Schwindel habe ich immer wieder mal, nur seit den Cortison Spritzen in einem noch unbekannten maße. Habe das auf die Spritzen geschoben.
Mein HNO weiß bis jetzt leider nur von dem Hörsturz, da ich nicht wusste das das auch alles zusammenhängen kann. Am Donnerstag habe ich wieder einen Termin.
Da die Symptome auch von einem AN kommen können, wollte ich euch fragen wie das bei euch war? Was hattet ihr für Symptome? Sollte ich meinem HNO von den sorgen berichten? So wie es aussieht gehen die Spritzen noch bis zu 4-5 Wochen, da er 10 Behandlungen plant. Was danach kommt, ist unbekannt, da die Krankenkasse nicht sehr zahlfreudig ist bei Hörsturzpatienten...
Wie kann ich meinen HNO davon überzeugen schnellstmöglich ein MRT zu machen, um Gewissheit zu bekommen? Ich habe schon in der Radiologie angerufen, da ich die Untersuchung zur Not auch selbst bezahlen würde. Kosten ca. 850.- Euro.
Was würdet Ihr mir raten? Kamen die Symptome bei euch auch vor, oder kann das auch von einem "normalen" Hörsturz kommen?

Danke schon mal!


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Symptome AN
BeitragVerfasst: 10.09.2013, 22:03 
Offline

Registriert: 04.06.2013, 15:27
Beiträge: 41
Wohnort: BaWü
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1976
Hallo Andiwand,
generell findest du auf der Homepage unter "Diagnose" sämtliche Informationen, nach denen du gefragt hast.
Wenn ein MRT - welches als einziges eine ausreichend hohe Sicherheit der Diagnose bietet - zu teuer ist, kann in deinem Fall meiner Meinung nach ein kalorischer Nystagmustest gemacht werden. Dieser testet die Funktionsfähigkeit des Gleichgewichtorgans. Bei typischen AKNler ergibt der Test eine extreme Unterfunktionalität, Gangproben und Übungen werden aber recht sicher durchgeführt, weil sich der Körper auf den Ausfall eingestellt hat und ihn kompensiert.
Auch ein FAEP/BERA kommt in Betracht. Es misst einfach gesprochen die Übertragungsgeschwindigkeit des Hörnerven. Bei AKN ist die Geschwindigkeit verzögert und der Potentialausschlag verringert.
Hoffe das hilft dir erstmal weiter.

Grüße, skipper

_________________
skipper, m*1976, AN li. 32x24x26mm, Hörsturz 03/13, MRT 04/13, OP retromastoidal 05/13 in Stuttgart (Prof. Hopf), Liquorfistel, keine Facialisparese, Hörnerv erhalten aber li. nur tiefe Töne


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Symptome AN
BeitragVerfasst: 11.09.2013, 09:21 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Lieber Andiwand,

wiederholt Hörstürze, Schwindel, Tinnitus, Sehstörungen - MRT, unbedingt und bald !
Wenn es Dein HNO-Arzt anders sieht: sofort Arzt wechseln!

Beste Grüße
ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Symptome AN
BeitragVerfasst: 11.09.2013, 14:05 
Offline

Registriert: 09.09.2013, 21:46
Beiträge: 3
Wohnort: Bad Teinach
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Danke für eure Beiträge. Morgen habe den nächsten Termin, da werde ich den HNO darauf ansprechen. Die Spritzen bewirken zumindest für 1 Tag das das laute Geräusch auf dem Ohr besser wird. Die Hörminderung ist dadurch erträglicher, bei leiser Umgebung fast sogar angenehm. Dafür kommt es 1-2 Tage später gefühlt doppelt so stark zurück..
Was mich etwas aufregt sind die Krankenkassen. Was machen die mit den tausenden von Euros, die ich denen jedes Jahr überweise? Die sind doch nicht dafür da, damit die ihre Controller bezahlen, die den Leistungskatalog kürzen... sorry, aber das musste gerade raus..

Grüße Andiwand


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Symptome AN
BeitragVerfasst: 11.09.2013, 15:08 
Offline

Registriert: 05.06.2012, 14:13
Beiträge: 25
Wohnort: Bremen
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1979
Hey Andiwand,

ich kann ANFux da nur zustimmen. Sofort ins MRT. Das wirst Du nicht selber bezahlen müssen. Jeder Arzt wird Dich bei den Symptomen zu einem Radiologen überweisen.
Bis zu diesem Termin Ruhe bewahren. Es muss ja nichts sein. Aber lass es auf jeden Fall abklären. Dann bist Du auf der sicheren Seite.
Viele Grüsse
Steffel


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Symptome AN
BeitragVerfasst: 11.09.2013, 19:46 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Lieber Andiwand,
die Spritzen richten sich (als Versuch) gegen die Symptome. Die Ursachen sind zu ergründen!
Beste Grüße
ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Symptome AN
BeitragVerfasst: 12.09.2013, 15:39 
Offline

Registriert: 09.09.2013, 21:46
Beiträge: 3
Wohnort: Bad Teinach
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Hallo Leute!

wie gesagt war ich heute beim HNO. Die Überweisung fürs MRT habe ich direkt bekommen. Am Montag ist es soweit:)

ANIfux, ich bin ganz deiner Meinung. Die Spritzen können nur ein kurzfristiges Mittel sein. Deshalb bin ich schon sehr gespannt auf die Ergebnisse. Vielleicht habe ich Glück und es liegt "nur" an der Durchblutung. Das bleibt es abzuwarten.

Viele Grüße
Andiwand


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info