Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 06:03




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cochleaimplantat nach AN - OP
BeitragVerfasst: 09.02.2010, 15:37 
Offline

Registriert: 09.02.2010, 11:04
Beiträge: 9
Wohnort: Rosenheim - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Cochleaimplantat bei einseitiger Taubheit ?

Hallo liebe Forum Teilnehmer,

bei mir wurde im September 2009 ein Akustikusneurinom links diagnostiziert (2,6 x 1,5 x 1,5 cm) nachdem ich neben Schwerhörigkeit auch noch zunehmende Gleichgewichtsprobleme hatte.

Die Operation fand Anfang Dezember 2009 in Mainz bei Prof. Dr. Mann statt. Seit der OP bin ich auf dem linken Ohr komplett taub (nicht nur schwerhörig wie vorher).

Ich war letzte Woche in Mainz und mir wurde neben den Möglichkeiten der Crossversorgung auch ein Cochleaimplantat empfohlen. Das ist offensichtlich die einzige Methode um räumliches Hören wieder möglich zu machen, die Methode funktioniert aber nur bei intensivem Training. Deshalb würde ich diese Methode der Crossversorgung vorziehen, auch wenn das nochmal eine OP bedeutet.

Hat jemand schon Erfahrung mit einem Cochleaimplantat bei einseitiger Taubheit (normalerweise wird dieses Verfahren ja nur bei vollständiger Taubheit angewandt)? Oder hat sich jemand schon mal mit diesem Thema beschäftigt und hat Argumente die mir weiterhelfen können?

Berti

_________________
1959, m, AKN links, Diagnose 09/2009, OP 12/2009 in Mainz - Prof Dr. Mann, Größe 2,6 x 1,5 x 1,5 cm, Fazialisfunktion intakt, Gleichgewicht nach neurolog. REHA intakt, völlige Taubheit links seit OP


Zuletzt geändert von Berti am 10.02.2010, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cochleaimplantat nach AN - OP
BeitragVerfasst: 09.02.2010, 18:37 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Warten auf die Erkenntnisse von NickyA81

Lieber Berti,

in diesen Stunden wird NickyA81 in Mainz von Prof. Mann operiert. Und er war bis kurz vor der OP entschlossen, sich ein Cochleaimplantat einsetzen zu lassen, obwohl auch er noch auf einem Ohr sehr gut hört.

Wir haben zusätzlich zu den Beiträgen im Forum mehrere VN dazu ausgetauscht.
Ich denke, wir können und sollten gespannt auf seine Erkenntnisse und Erfahrungen warten.

Beste Grüße
ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cochleaimplantat nach AN - OP
BeitragVerfasst: 25.10.2011, 12:34 
Offline

Registriert: 14.07.2011, 15:30
Beiträge: 26
Wohnort: Verden
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1951
Hallo Berti,

Du hast den Beitrag über das CI zwar schon vor langer Zeit ins Forum gestellt, mich würde interessieren, ob Du ein Implantat bekommen hast. Wenn ja, würdest Du evtl. berichten wie Deine Erfahrungen damit sind?

Da ich jetzt auch vor der Entscheidung stehe, ob ich eine CI OP machen lassen will, bin ich für alle Informationen dankbar.

Liebe Grüße

Neuri04

_________________
Jahrg.51,w, . AN li. 2004(2mm) jährl.MRT Kontrolle. OP 2011in Würzburg,Gr.7 x 3,5 x 3 mm intrameatal, volllständig Resektion, einseitig taub, Tinnitus, Fazialisparese(nach ca.3 Mon. zurüchgebildet) Gleichgewichtsstörungen, Reha in Bad Nauheim ab 26.07.11


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cochleaimplantat nach AN - OP
BeitragVerfasst: 02.11.2011, 14:24 
Offline

Registriert: 30.10.2011, 12:39
Beiträge: 1
Wohnort: Zwickau
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1966
Neuri04 hat geschrieben:
Hallo Berti,

Du hast den Beitrag über das CI zwar schon vor langer Zeit ins Forum gestellt, mich würde interessieren, ob Du ein Implantat bekommen hast. Wenn ja, würdest Du evtl. berichten wie Deine Erfahrungen damit sind?

Da ich jetzt auch vor der Entscheidung stehe, ob ich eine CI OP machen lassen will, bin ich für alle Informationen dankbar.

Liebe Grüße

Neuri04


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cochleaimplantat nach AN - OP
BeitragVerfasst: 01.01.2012, 10:41 
Offline

Registriert: 03.10.2010, 22:01
Beiträge: 46
Wohnort: Wertheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1961
Hallo zusammen.

Mir wurde nach dem letzten MRT und den Hörtest von meinen Arzt zu einen Implantat soundbridge geraten. Haben uns geeinigt, noch bis September abzuwarten, um noch mal ein MRT machen zu können, was danach ja nicht mehr möglich ist.

Momentan ist auf den letzten Bildern etwas zu sehen, was "wahrscheinlich" Narbengewebe ist. Um das abschließend beurteilen zu können, muß ich noch ein Jahr abwarten. Mein Gehör hat sich auf der operierten Seit weiter verschlechtert. Habe jetzt noch etwa 20% Rest Hörvermögen.

Hat jemand damit Erfahrung?

Ein gutes neues Jahr wünscht Euch
Norbert


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cochleaimplantat nach AN - OP
BeitragVerfasst: 01.01.2012, 17:41 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Lieber Norbert,

ich finde gut, daß man mit einer Entscheidung noch wartet, bis man sich sicher ist, was das Kontroll-MRT zeigt. Davon hängt viel ab, denn, wie Du selbst geschrieben hast, sind nach einer Implantation Kontrollen per MRT nicht mehr möglich. Das sollte auch ein Entscheidungskriterium generell sein, denn Du und Deine Ärzte müßten ganz sicher sein, "dass da nichts mehr ist und auch nichts mehr kommt". Das kann in den Folgejahren ein nervendes und heikles Problem werden.

Für alle Leser zur Information: Das sounbridge-Implantat ist kein Cochleaimplantat. Es ist ein Implantat im Mittelohr, das dort die Elemente des Mittelohres mechanisch anregt, in Schwingungen versetzt. Das CI dagegen sitzt im Innenohr und regt dort in der Hörschnecke mittels elektrischer Impulse den Hörnerv an.

Mir ist kein Forumsmitglied bekannt, das als AN-Operierter ein solches Implantat trägt, was nicht heißt, daß nicht doch jemand eines hat.

Beste Grüße
ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info