Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 13:27




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Parästhesien
BeitragVerfasst: 26.07.2015, 14:27 
Offline

Registriert: 19.07.2015, 13:19
Beiträge: 4
Wohnort: Ettingen
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1960
Seit bald sechs Monaten plagen mich Missempfindungen in der rechten Gesicht Hälfte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Die rechte Wange sowie Kinn Hälfte fühlen sich taub an und steif. In unregelmässigen Abständen zuckt es am Kinn. Als ob ein mini Blitz einschlägt.
Dies ist eine kurze Wahrnehmung, äusserlich nicht sichtbar. Seit einigen Wochen fühlt sich die Zunge an wie unter Strom. Ein kribbeliges, elektrisierendes Gefühl. Auch in den Zähnen, besonders obere Zahnreihe habe ich ein Spannungsgefühl.
Ich hatte eine Facialis Parese, die sich fast vollständig erholt hat.
Es soll ein Trigeminus SEP stattfinden. Wer kann mir darüber berichten ?
Medikamentös habe ich mit Lyrica versucht die Beschwerden zu behandeln, leider ohne Erfolg.
Vielleicht kann mir jemand Mut machen, dass es Hoffnung gibt auf Besserung.
Im Moment habe ich das Gefühl, dass es nicht mehr vorwärts geht.

_________________
Neurinom Grad IV 18x32x28mm operiert Jan.15
Facialis Parese rechts
Anakusis rechts


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Parästhesien
BeitragVerfasst: 26.07.2015, 21:05 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Liebe Jasmin,

schildere doch bitte Deinen Krankheitsverlauf etwas ausführlicher. "Neurinom" - war es ein Akustikusneurinom? Wo lag es ? Gab es Auffälligkeiten bzw. Probleme bei oder OP? Wo wurdest Du operiert ? War das eine Klinik mit AN-Erfahrungen ?

SEP (sensibel evozierte Potentiale) ist eine schmerzfreie Untersuchung, wobei nach Deinen Schilderungen eigentlich klar ist, daß der Trigeminusnerv die Beschwerden auslöst - offensichtlich als eine Folge der OP. Das müßten die Operateure nach dem OP-Verlauf zuordnen können! Bei SEP werden an verschiedenen Stellen des Körpers die Nerven gereizt und die Reaktion des Trigeminusnervs beobachtet.

Mach' Dich kundig, welche Kliniken in der Schweiz Erfahrungen mit dem Trigeminus haben, denn auf Dauer nerven solche Beschwerden. Sie können sehr schmerzhaft werden.

Beste Grüße
ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Parästhesien
BeitragVerfasst: 27.07.2015, 21:05 
Offline

Registriert: 19.07.2015, 13:19
Beiträge: 4
Wohnort: Ettingen
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1960
Liebe Forum Nutzer,
ich habe in meinem ersten Beitrag nach euren Erfahrungen mit Miss Empfindungen im Gesicht gefragt. Auf Wunsch von Anfux noch ein par Informationen zum Krankheitsverlauf.
Im Januar 2015 wurde ich operiert in Basel am Universitätsspital. Ich hatte eine retromastoidale Kraniotomie rechts mit Tumorextipation von einem Vestibularis Schwannom Grad IV.
Die Operation dauerte sehr lange und war angeblich schwierig. Postoperativ hatte ich eine Facialis Parese.
Nach drei Wochen hatte sich eine Liquor Fistel gebildet und es wurde eine Wundrevision vorgenommen. Dabei zeigte sich ein Wundinfekt in drei Biopsien.
Ausserdem hatte sich ein Hydrozephalus entwickelt. Deshalb Einlage eines Ventrikulo-peritonealen Shunt am 4. Feb.2015. Antibiotika Therapie für 10 Wochen.
Drei Operationen in einem Monat ! Dennoch ging es mir in den ersten Monaten psychisch besser als jetzt. Die Facialis Parese hat sich sehr gut erholt. Ich war regelmässig bei der Logopädin und gehe weiter zu ihr.
Die Beschwerden im Gesicht haben leider zugenommen. Hat jemand positive Erfahrungen mit einer Therapie gemacht zum Beispiel Akupunktur ? Ich bin dankbar für alle Nachrichten.

_________________
Neurinom Grad IV 18x32x28mm operiert Jan.15
Facialis Parese rechts
Anakusis rechts


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Parästhesien
BeitragVerfasst: 12.08.2015, 00:49 
Offline

Registriert: 04.06.2013, 15:27
Beiträge: 41
Wohnort: BaWü
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1976
Liebe Jasmin,

über ein Trigeminus SEP kann ich berichten. Bei mir wurde eines gemacht. Hatte vor der OP ein Kribbeln auf der betroffenen Wangenseite. Das SEP wurde ca. 9 Monate nach der OP gemacht. Die Messung selbst geht relativ schnell. Es wurden drei Elektroden am Kopf angebracht und zunächst die Nicht-OP-Seite gemessen. Danach auf der OP-Seite.

Bei mir wurde nur eine Messung je Seite gemacht, jeweils auf der Wange etwas oberhalb der Oberlippe. Nach meiner Meinung ist das im Bereich des nervus maxillaris Astes des Trigeminusnervs. Der Trigeminus hat ja drei Hauptäste, sicher könnte man auch alle drei testen lassen.

Was das Zucken am Kinn angeht, kenne ich das auch. Bei mir ging das Zucken reihum über die Gesichtshälfte, mal am Kinn, mal am Hals, mal unter dem Auge, mal am Augenlid usw. Beim Zucken sind motorische Nervenfasern betroffen, d.h. im Falle der Gesichtsmuskeln ist der nervus facialis betroffen, nicht der Trigeminus.

Der Neurologe hat es mir so erklärt, dass die Nerven gereizt wurden bzw. sich nach dem Eingriff regenerieren. Dabei kommt es immer mal wieder zur Entladung von Potentialen, was dann zum Zucken (im Fall des Facialis) oder zu den von dir beschriebenen Gefühlswahrnehmungen (im Fall des Trigeminus) kommt.

Bei dir ist es ja erst etwas über ein halbes Jahr her seit der OP. Der Neurologe hat mir gesagt, dass sich innerhalb des ersten Jahres nach der OP vieles noch in Veränderung befindet, d.h. es besteht absolut Hoffnung, dass sich das wieder regeneriert.

Also SEP messen tut nicht weh, bringt wichtige Erkenntnisse und ist in deinem Fall denke ich absolut sinnvoll. :)

Grüße,
skipper

_________________
skipper, m*1976, AN li. 32x24x26mm, Hörsturz 03/13, MRT 04/13, OP retromastoidal 05/13 in Stuttgart (Prof. Hopf), Liquorfistel, keine Facialisparese, Hörnerv erhalten aber li. nur tiefe Töne


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info