Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 07:27




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.01.2008, 13:23 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Erfahrungen und Hinweise zur Vorbereitung auf die OP und auf die Zeit des Klinikaufenthaltes sind gefragt !

Säntis hat am 28.1.08 in der Rubrik "Kliniken/Operateure" ein neues Thema angeregt.

Zitat:
Nun zu einem anderen Thema, dass mich immer mehr beschäftigt:
Wie kann ich mich auf eine bevorstehende OP vorbereiten?
Was soll ich, für den Aufenthalt nach der OP tun oder ändern? usw. ...
Sicherlich habt ihr Forumteilnehmer/innen mit überstandener OP da sehr viel Erfahrung und könnt uns "AN-Newcomer" gute Tipps vermitteln.
Denke, es ist wichtig und man sollte vielleicht dafür ein eigenes Thema eröffnen!
Oder wie sieht es unser Moderator Anfux ?

Das ist eine gute Idee, die hiermit aufgegriffen ist.

Die bereits Operierten sind aufgerufen mitzuteilen, was sie getan haben, aber auch, was sie rückblickend tun würden und was sie nicht wieder so machen würden.
Bitte auf die Zeit vor der OP und auf den Klinikaufenthalt beschränken, denn die längere Phase der eigentlichen Rehabilitation sollten wir in der betreffenden Rubrik behandeln (obwohl man gem. dem Herberger-Spruch "Vor dem Spiel ist nach dem Spiel" auch sagen könnte, daß die Reha mit der OP und spätestens mit dem Aufwachen aus der Narkose beginnt).

Dank an Säntis für die Anregung und herzliche Grüße von
ANFux.

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Zuletzt geändert von ANFux am 24.03.2008, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.01.2008, 19:12 
Offline

Registriert: 22.11.2007, 12:39
Beiträge: 19
Wohnort: Baselbiet - CH
Land: CH
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1963
Hallo

Würde mich auch sehr freuen zu hören, was Betroffene, welche die Op schon hinter sich haben für Vorbereitungen, etc getroffen haben.

Ich gehe am Montag 4. Feb 2008 nach Tübingen und werde am 5. Feb. operiert und überlege mir momentan genau diese Dinge.
Deshalb wäre ich auch an diesen Info's interessiert

Danke, Martin


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.02.2008, 17:56 
Offline

Registriert: 14.08.2007, 19:35
Beiträge: 1050
Wohnort: Leipzig - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1939
Meine Vorbereitungen - Was würde ich heute tun?

Liebe Forumsteilnehmer,

ich wollte erst warten, ob andere sich zu dem Thema äußern. Da aber der OP-Termin von speedy (5.2.) schon vor der Tür stand, habe ich schon am 30.1.08 an speedy schnell ein paar Gedanken per Vertraulicher Nachricht geschickt. Heute stelle ich diese ins Forum, hoffe aber sehr auf weitere Beiträge zu diesem Thema.

*************************************

Bei der Vorbereitung auf den Klinikaufenthalt für eine OP gilt es wieder einmal – wie so oft im Leben - scheinbar Unvereinbares, Widersprüchliches gleichzeitig zu tun, unter einen Hut zu bringen: Auf etwas vorbereiten, aber nicht daran denken !?

Verdrängen, ablenken, heißt da die Devise. Leib und Seele entspannen und aufladen.
Gut ist, wenn man bis zur OP noch etwas Zeit hat, sowohl für die Seele als auch für den Leib etwas zu tun.

Für den Leib, den Körper tut Bewegung gut. Wer sich bewegt, schafft damit eine Grundlage für Erlebnisse. Und Erlebnisse lenken ab. Möglichst zu zweit etwas unternehmen.
Den Körper leicht belasten, Herz und Lunge richtig „durchpusten“, als wolle man für die Tage in der Klinik Sauerstoff auf Vorrat einholen.
Ich habe vor meiner OP in Bayern Urlaub gemacht, mit dem Rad, bin mit meiner Frau geradelt und gewandert und habe mich an der Bergkulisse ergötzt. Für einen Flachlandtiroler ein Genuß.

Für die Seele gilt: Raus aus dem Alltag, Ortswechsel, und wenn es nur für ein paar Tage ist. Etwas nicht Alltägliches tun, etwas Erbauendes, was Freude macht und die Aufmerksamkeit bindet. Was das ist (Natur, Kunst, Musik Theater, Museen, tanzen ...), muß jeder selbst wissen bzw. suchen. Der Geist muß sich mit etwas Freude Bringendem beschäftigen, dann kann man die Seele auch etwas baumeln lassen (nach Tucholsky). Möglichst nicht allein bleiben, um nicht in alte Gedanken zu verfallen.

In den hoffentlich wenigen Tagen in der Klinik sollte man sich nicht zu viel vornehmen. Das Sagen haben dort zunächst die Ärzte und Schwestern. Den Kopf nicht physisch belasten (bücken), dafür viel die Augen. Bei ruhigem Kopf die Finger wie ein Scheibenwischer vor dem Gesicht wedeln und mit den Augen verfolgen. Wenn man dann gehen darf, beim Gehen ab und zu zur Seite sehen und geradeaus weiter gehen. Ich hatte einen kleinen, handgroßen, weichen Ball, den ich kneten konnte. Den habe ich mit einer Hand etwas hoch geworfen und mit der anderen aufgefangen. Das trainiert die Augen (Gleichgewichtssinn) und die Koordination.
Fühlt man sich gut, kann man auch etwas lesen, aber keine Wälzer, sonder Kurzgeschichten, Novellen, Heiteres – oder noch besser: Vorausschauendes, z.B. etwas über den nächsten Urlaub.
Ein kleines Notizbuch für Fragen und Beobachtungen sollte nicht fehlen. Was fehlen darf und sollte, sind Telefon und Radio. Diese Quälgeister sind in diesen Tagen absolut verzichtbar.

Beste Grüße an alle Ratsuchenden und Leser
von ANFux

_________________
1939, m. '94 transtemp. OP (15 mm) in Magdeburg/Prof. Freigang, einseitig taub, kein Tinnitus, keine Fazialispar. Rehakur in Bad Gögging. '96-'04 im Vorstand d. VAN in D, seitdem Beratungen zum AN. Ab '07 Moderator, ab '08 Homepage-Verantwortl.(bis 2012)


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info