Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 01:02




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bin neu hier
BeitragVerfasst: 21.11.2017, 18:28 
Offline

Registriert: 20.11.2017, 23:18
Beiträge: 1
Wohnort: Regensburg
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Hallo
Ich heiße Martin bin 47 Jahre Ledig,komme aus Regensburg
In der Arbeitsvorbereitung wurde mir schlecht.
Schweißausbruch und Schwindel
Da ich Berufskraftfahrer bin und ich nicht so fahren kann ging ich ins Krankenhaus.Am 3 Tag wurde im MRT die Diagnose festgestellt AN,1,9 cm x 0.9 mm.
Mir wurde auch die Frage gestellt OP oder Bestrahlung.
Da der Tumor schon groß war und eine Bestrahlung nur - 0.3 cm bringen würde habe ich mich entschieden für eine OP.Die OP verlief gut,nur der Gehörnerv für das rechte Ohr wurde mit entfernt
Als ich dann das Bett verlassen durfte ging die Post ab,konnte mich nicht auf den Beinen halten,es wurde derGleichgewichtsnerv verärgert,so das ich nicht ohne Rolater mich bewegen konnte.
Die Anschlußheilbehandlung verlief sehr gut das ich nach 6 Wochen es schafte den Rolator in die Ecke zu stellen.
Nach ca 4 Monate bekam ich eine Mittelohrentzündung auf dem rechten Tauben Ohr das sich auf das Gleichgewichtsorgan schlug, 1 Woche KH Aufenthalt mit Kortisonspritzen ging es besser,konnte mich aber nicht mehr gut davon erholen.
nach 8 Monaten bekahm ich eine 6 Wöchige Tagesreha,da ich lernte mich so zu konzetrierendas ich 500-1000 meter schafte ohne Rolator mich zu bewegen,seit dem gehe ich ohne was aber auch dazu führt das ich längere Pausen brauche mich zu erholen.
Ich musste den Führerschein abgeben was ich auch gerne tat,weil ich so kein Fahrzeug führen möchte und könnte,ich bekahm 90% Schwerbehinderungmit Kennzeichen B.das ich mit den Öffentlichen Verkehrsmittel fahren kann für 80 Euro im Jahr.was für mich dann wieder gut ist das ich wenigstens zum Arzt usw komme.
Jetzt läuft die Erwerbsunfähigkeitsrente aus,das ich wieder einen Antrag stellen muss.
Das lezte MRT hatt ergeben das der Gleichgewichtsnerv im Trockenen liegt,durch die Vernarbung kommt keine Flüßigkeit mer an den Nerv,undda durch eine Verkalkung statt findet.
Es gibt leider für sowas keine Behandlung.
also kämpfe ich mich so durchs Leben wie es am besten geht.
Weiß nicht ob hier Leute sind wo auch so ähnliche Probleme haben wie ich
LG Martin
PS: Freue mich auf jede Antwort (was ich versuchen kann mein Befinden zu steigern)
Die Ärzte können mir nicht mehr helfen.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info