Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 20:41




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tips für Testen von Hörgeräten
BeitragVerfasst: 04.08.2011, 22:07 
Offline

Registriert: 04.08.2011, 12:26
Beiträge: 3
Wohnort: Freudenstadt
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1972
Hallo zusammen,

ganz kurz zu meiner Geschichte: ich hatte vor 13 Jahren einen Hörsturz, Tinnitus und seit dem höre ich links so gut wie nichts mehr. Hatte auch früher mal ein "normales" Hörgerät von Siemens aber das landete bald in der Schublade da es mir nicht wirklich was gebracht hat.

Nun ging ich neulich zum Akkustiker um zu fragen ob man mein altes Hörgerät mobilisieren könnte, da empfahl er mir eine Cros-Versorgung. War ganz toll - dieses neues "Lebensgefühl" - aber irgendwie - bin ich heute ganz unsicher welches Gerät ich denn nun nehmen soll - wenn überhaupt eines.

Ich habe zuerst ein Gerät von Phonak getestet - das Ambra - war echt toll - das war eine Woche - danach habe ich das Cassia für 3 Wochen getestet - nun hatte ich nochmal das Ambra für eine Woche und soll mich morgen schon irgendwie entscheiden.

Mir fällt es wirklich schwer einfach zu sagen - ok das oder das weil ich nicht direkt vergleichen kann. Ich habe ja nicht täglich die Situationen das ich sagen kann - da war das Gerät besser und da war das Gerät besser. Vor allem - es geht ja net grad nur um 500 Euro, sondern da steckt schon viel mehr Geld dahinter.

Kann man ein Rezept verschieben? das ich sage - ich überlege mir das - weil ich einfach nicht sicher bin - lohnt sich diese Investition wirklich. Zuhause brauch ich die Hörgeräte ja so gut wie gar nicht und wenn ich bedenke wie oft ich weg gehe (also essen usw.) das kann ich an einer Hand abzählen.

Vielleicht hat jemand einen Rat oder Tipps.

Liebe Grüße
Schnippi


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 08:33 
Offline

Registriert: 22.06.2009, 03:01
Beiträge: 57
Wohnort: Freinsheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Kurze Info, :lol:

die Rentenkasse hat nach 21 Monaten endlich die Hörgeräte vollständig bezahlt. Die Krankenkasse zahlte nur den Pflichtanteil.
Deshalb sucht euch in eurer Nähe einen "Fachdienst für Hörgeschädigte" der vom Integrationsfachdienst eingerichtet wurde. Ohne diese Hilfe hätte ich 1700€ selbst tragen müssen.

Gruß beutbo :lol:

_________________
beutbo m/J.62 AN links. diakn. Juni 06 13,0 x 4,67mm (Größe vor der OP: 13,7 x 6,13mm); Translabyrinthären OP 8/09 in der Kopfklinik Heidelberg (HNO) REHA 7 Wochen Bosenbergkliniken. Erwerbsminderungsrente


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 09:05 
Offline

Registriert: 06.12.2010, 12:29
Beiträge: 108
Wohnort: Münster / Wf.
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1964
Hallo Schnippi

Du kannst dir jederzeit eine neue Verordnung vom HNO Arzt holen. Du brauchst die Verordnung beim testen auch noch nicht dem Akustiker geben. Erst wenn du dich entschieden hast. So mach ich das auch. Mit der ersten Verordnung wurden mir die Geräte auch abgelehnt. Jetzt teste ich bei 3 Akustikern, weil alle unterschiedlich sind. Allerdings darfst du das nicht erzählen. Das ist zwar nicht korrekt aber wir als Geschädigte werden ja auch ver.....
2 meiner Akustiker sind unter die Top100 in 2011 gewählt worden. Sie im Internet nach welcher das bei Euch ist. Die haben eine Auszeichnung. Einer davon ist bei uns nicht so gut. Jedoch der andere versteht richtig etwas von seinem Fach. Im Moment teste ich wieder Phonak Audeo III. Alle Akustiker hatten mir gesagt, das man die nicht selber einstellen kann. Dieser Akustiker hat so viele Einstellungen schon mit mir gemacht und ich habe trotzdem noch 5 Stufen rauf und runter einzustellen. Ich bin super zufrieden. Nächste Woche bekomme ich zusätzlich noch das Phonak V zusätzlich. Damit ich für mich feststellen kann, ob es jetzt einen Unterschied gibt oder nicht. Mein super Akustiker glaubt nicht, dass ich einen Unterschied feststellen kann. Er rät mir also tatsächlich das teurere Gerät aus. Da es aber auch Schnic schnac hat welches ich nicht benötige. Mal sehen. Geh bitte auch mit jedem getestetem Hörgerät zum HNO Arzt und laß ein Sprachaudiogram machen. Dieses läßt du dir aushändigen. Schreib dir auf welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Geräte hatten. Wenn du dich dann entschieden hast, holst du dir erst die Verordnung vom HNO Arzt und sprichst mit ihm durch, warum dieses Gerät. Dazu soll er dann auch etwas schreiben. Und dein Akustiker muss ein Schreiben fertig machen, warum dieses Gerät. Vielleicht haben wir dann eine Chance. Ich mache das auch so. Viele Akustiker sind tatsächlich Windhunde. Vielleicht gibt es bei Euch auch die Kette Geers. Die haben einen tollen Text im Netz. Sind bei den KK gerne gesehen. Das ist eine Kette.
Gruß Ista

_________________
AN lt. Op.Bericht 6X4X6 cm eingebluteter Tumor im Bereich des Kleinhirnbrückenwinkels re. mit raumfordernden Effekt. OP.: 22.10.2010 Westpfalz Klinik in Kaisers`lautern, AHB Hedon-Klinik in Lingen


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 09:12 
Offline

Registriert: 06.12.2010, 12:29
Beiträge: 108
Wohnort: Münster / Wf.
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1964
Hallo Beutbo

Hast du vor deinem Antrag für die EU-Rente die Hörgeräte beantragt, oder als du die EU-Rente bereits durch hattest?
Hatte dieses das Integrationsamt gemacht, oder hat du direkt bei der Rentenversicherung den Antrag gestellt? Hattest du bereits eine Ablehnung von der Krankenkasse?

Wäre toll, wenn du mir die Fragen beantworten könntest. Ich bin bereits voll Erwerbsunfähig geschrieben. Möchte aber diesbezüglich jede Chanc nutzen.

Gruß Ista

_________________
AN lt. Op.Bericht 6X4X6 cm eingebluteter Tumor im Bereich des Kleinhirnbrückenwinkels re. mit raumfordernden Effekt. OP.: 22.10.2010 Westpfalz Klinik in Kaisers`lautern, AHB Hedon-Klinik in Lingen


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 09:52 
Offline

Registriert: 22.06.2009, 03:01
Beiträge: 57
Wohnort: Freinsheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Hallo Ista,
auch ich war bei der Kette Geers.
Den Antrag hatte ich zwar schon vor der EU gestellt aber der Fachdienst hatte ein Schreiben aufgesetzt dass die wahrscheinlichkeit groß ist dass ich nächstes Jahr wieder arbeiten kann. Jeden Schriftverkehr habe ich vorher mit dem Fachdienst abgesprochen. Auch haben sie direkt Schriftwechesl mit der Rentenkasse geführt.
Eine Ablehnung seitens der KK hatte ich nicht.

Gruß beutbo

_________________
beutbo m/J.62 AN links. diakn. Juni 06 13,0 x 4,67mm (Größe vor der OP: 13,7 x 6,13mm); Translabyrinthären OP 8/09 in der Kopfklinik Heidelberg (HNO) REHA 7 Wochen Bosenbergkliniken. Erwerbsminderungsrente


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 10:38 
Offline

Registriert: 04.08.2011, 12:26
Beiträge: 3
Wohnort: Freudenstadt
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1972
Hallo Ista,

vielen Dank für Deine Antwort - gestern Abend war ich der Meinung - ich lasse das alles - heute war ich beim Akustiker meines Vertrauens und habe mein "Problem" mit dem Vergleichen geschildert und die Dame hat mir angeboten - das zweite Model einfach nochmal zu bestellen - sodass ich doch beide Modelle gleichzeitig testen kann. Ok gleichzeitig geht ja nicht direkt, aber das ich sagen kann - ich gehe jetzt essen und verwende das Ambra und nach einer Stunde verwende ich das andere Gerät.

Ich hab leider den Fehler gemacht und hab die Verordnung schon abgegeben, ehrlich gesagt trau ich mich gar nicht zu einem anderen Akustiker zu gehen, aber falsch wird es sicher nicht sein, immerhin geht es um eine Menge Geld. Was für mich auch wichtig ist - wie oft habe ich das Gerät denn in Gebrauch - d.h. nämlich für mich wenn ich in meinem Büro sitze und dann nach hause komme und erstmal für mich bin - brauch ich das "Ding" ja nicht wirklich - sondern wirklich nur wenn wir mal weg gehen und da bin ich dann wieder am abwägen ob es überhaupt Sinn macht eins zu kaufen.

Man sieht - ich bin hin- und hergerissen..... und ich weiß auch ich muß diese Entscheidung selber treffen, aber es ist schön Leute zu finden, denen es ähnlich oder gleich geht (also es ist nicht schön wenn man ein Handicap hat, aber zu merken man ist nicht allein mit seinen Problemen auf der Welt und das es vielen anderen auch so geht und man sich austauschen kann).

In diesem Sinne..... vielen Dank und ich bin zwar noch nicht lange angemeldet aber der "Ton" hier im Forum ist sehr angenehm im Vergleich zu manch anderen Foren.

Liebe Grüße
Schnippi


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 13:10 
Offline

Registriert: 06.12.2010, 12:29
Beiträge: 108
Wohnort: Münster / Wf.
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1964
Danke an Beutbo,
Gruß Ista

Hallo Schnippi,

du darfst die Geräte nicht im Stundentakt wechseln. Dein Hirn muss die Möglichkeit haben, sich auf die Veränderung einzustellen. Mir hat der Akustiker gesagt, dass ich mindestens 3 Tage das eine Gerät ununterbrochen tragen soll und dann zum anderen Gerät wechseln. Das gleiche nochmal rückwärts. Wenn das nicht ausreicht, musst du jeweil nach einer Woche wechseln. Wichtig ist aber, dass du die Geräte den ganzen Tag trägst. Auch wenn du für dich meinst, dass du das nicht benötigst. Du wirst den Unterschied feststellen.
Zu deiner Verordnung. Die kannst du dir wieder aushändigen lassen. Du brauchst dem Akustiker nur sagen, dass du mit dem HNO Arzt noch etwas besprechen möchtes, bezüglich eines Zusatzes für das Hörgerät. Ansonsten ist die Verordnung ein halbes Jahr gültig.
Nebenbei noch. Laß dich nicht vom Akustiker unter Druck setzen. Du hast alle Zeit der Welt. Ich teste bei meinen neuen Akustikern schon knapp 3 Monate und bin längst noch nicht fertig. Es ist dein Gehör und du hast jedes Recht so lange zu testen bist du wirklich klar kommst. Ansonsten liegen die Dinger wirklich in der Ecke.
Ich wünsche dir alles Gute
Gruß Ista

_________________
AN lt. Op.Bericht 6X4X6 cm eingebluteter Tumor im Bereich des Kleinhirnbrückenwinkels re. mit raumfordernden Effekt. OP.: 22.10.2010 Westpfalz Klinik in Kaisers`lautern, AHB Hedon-Klinik in Lingen


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 05.08.2011, 13:55 
Offline

Registriert: 12.01.2010, 12:17
Beiträge: 71
Wohnort: Raum Düsseldorf - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Hallo Schnippi,

ich kann mich den Ausführungen von Ista nur anschließen,genauso solltest du verfahren. Wichtig ist der Aufenthalt in Räumlichkeiten mit vielen Nebengeräuschen, nur dann stellst du fest ob die Geräte was taugen.

Gruß Manu

_________________
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.08.2011, 08:19 
Offline

Registriert: 08.03.2010, 12:41
Beiträge: 83
Wohnort: Aachen - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Hallo Schnippi,

du hast in deinem ersten Beitrag geschrieben, dass du früher schon mal ein Hörgerät von Siemens getragen hast. Mein Akustiker sagte mir, dass du nur bei den ersten Hörgeräte eine Verordnung vom HNO brauchst. Meine neuen Hörgeräte Phonak Certéna P habe ich ohne Verordnung bekommen.
Wenn du dir bei der Wahl nicht sicher bist, teste auch noch andere Hörgeräte und auch Akustiker. Ich habe insgesamt 4 Geräte über einen Zeitraum von 2 Monaten kostenlos testen können.
Laß dir bitte Zeit! Denke daran, dass die neuen Geräte mindestens 6 Jahre dein neuer Begleiter werden.

Gruß Willy40

_________________
45j. AN festgestellt am 04.01.2010 17x12 mm rechts, AN-OP Uni-Klinik Bonn bei Prof. Dr. Bootz am 11.02.2010, starker Tinnitus rechts und links, OP nach Jannetta am 25.03.2011 in Offenbach, stark ausgeprägte TN, starke Kopf- und Gesichtsschmerzen.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.08.2011, 10:23 
Offline

Registriert: 04.08.2011, 12:26
Beiträge: 3
Wohnort: Freudenstadt
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1972
Hallo zusammen,

also ich muß sagen, das nicht nur die Wahl des Hörgerätes gut getroffen werden muß, sondern wie ich heute feststellen mußte auch die Wahl des Akkustikers....

Ich bin mehr als enttäuscht und war heute morgen kurz davor alles hinzuschmeißen. Bin total durch den Wind.

Zu meinen Testphasen für die Cross-Versorgung (schreibt man das nun Cros oder Cross - ist auch egal)

1 Woche Phonak Ambra MikroM
3 Wochen Phonak Cassia MikroM
2 Wochen nochmal Phonak Ambra MikroM
ab heute habe ich beide Cross-Varianten zu Hause aber hab sowas von die Schnauze voll - ich kann das gar nicht beschreiben.

Man sagte mir - ich soll die Geräte den ganzen Tag benutzen, ok kann ich schon machen, aber mal ehrlich wozu soll ich sie vormittags in einem Büro tragen wenn keiner da ist der mit mir spricht? Wieso sollte ich da das GEfühl haben in einer Dose zu sitzen? So kam es mir nämlich vor. Klar muß sich das Gehör dran gewöhnen oder überhaupt das Gehirn an die ganze Situation aber ich bin eigentlich davon ausgegangen, das ich die Geräte benutze wenn ich sie wirklich brauche - also eben in gewissen Situationen und nicht 12 h am Tag oder so.

Ich wollte die Geräte nun noch bis Mitte nächste Woche testen und dann beide (bzw. alle vier - wegen Cros) abgeben, da wir in Urlaub fahren - wollte mir schön im Urlaub Gedanken machen welches es denn von den beiden werden soll, da meinte der Akkustiker meines Ex-Vertrauens ich sollte mich aber dann schon mal entscheiden, da er ja jedesmal hohe Portokosten hätte weil er die Geräte ja immer zurückschicken müsste, öhm ja.......

Dann sagte ich hätte ich gerne auch mal nen schriftliches Angebot damit ich den genauen Preis vor mir hätte, meinte er die hätte er mir doch schon so grob bei unserem ersten Gespräch mitgeteilt - also ich dachte echt ich steh im Wald - ach ja ich hätte ja nicht ausdrücklich gesagt das ich was schriftlich will.... Immerhin geht es um einen Haufen Kohle - er sprach von 2.500 Euro und 3.400 Euro und das ist für mich nicht gerade nur ein Klacks.

Ich sagte dann - ok dann lassen wir das halt - nahm er beide Geräte zurück - aber ich hab ihm angemerkt er war total sauer und extrem geladen - er hat glaub keinen Bock mehr mit mir zusammen zu arbeiten - ich aber ehrlich gesagt auch nicht mehr mit ihm. Er hat dann nochmal was klar gestellt - das er das so nicht gesagt hätte, ok letzendlich hab ich jetzt beide Geräte da zum testen aber wie gesagt, die Lust drauf ist mir ehrlich gesagt vergangen.

Durch nen Tipp hier im Forum hab ich mal bei Top100 Ak. geschaut und zeitlich hatte ich auch nen Prospekt von einem anderen Ak. im Briefkasten - da rief ich gleich heute an - schilderte meine Situation und was soll ich sagen - er beruhigte mich mit dem Hinweis das er viele Kunden von dem anderen Ak. betreut die jetzt zu ihm gehen weil das zwischenmenschliche nicht passt (ok hab ja nicht vor mit ihm zu kuscheln).

Ich werde es wohl so machen, das ich meinen Mann diese Woche mit den ganzen Sachen zu meinem Ex-Akustiker schicke - der das abgeben soll - evtl noch 20 Euro für die entstandenen Portokosten (was ein Witz) rüberreichen soll - meine Verordnung holt und dann LMAA.

Tschuldigung wenn ich hier so meinen Frust ablasse aber das mußte jetzt raus *schäm.

Was freu ich mich aufn Urlaub - danach habe ich einen Termin bezüglich neuer Vorgehensweise und ich muß sagen - schon am Telefon heute habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Klar die möchten ja was verkaufen :)

So, puh und danke fürs Dampf ablassen wer das bis hier her gelesen hat :)

Liebe Grüße
Schnippi


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info