Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 25.11.2017, 04:00




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen mit Cross-Versorgung (1)
BeitragVerfasst: 24.10.2009, 00:53 
Offline

Registriert: 21.10.2009, 18:22
Beiträge: 5
Wohnort: Hofgeismar - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Erfahrungen mit Cross-Versorgung?

Hallo

für mich ist dieses Forum Neuland,aber vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.Seit Ende 2006 habe ich rechts einen Tinitus (Pfeifen)mein HNO hat das als Stress abgetan,einen Hörtest gemacht und festgestell das ich rechts nicht so gut höre was mir selber nicht bewusst war. Damit müssen Sie leben, war seine Ausage(irgendwie habe ich gehofft, es wird irgendwann besser) .Seit Anfang 2009 wurde mein Gehör immer schlechter auf der rechten Seite. Okay - auf zu einem anderen HNO(März) in der gleichen Praxis. Nach einer kurzen Schilderung auf zum Hörtest. Jetzt wurde festgestellt, daß mein Gehör sich extrem verschlechter hat. Dann begann für mich eine schreckliche Zeit:
Überweisung MRT (April)
Diagnose AKN 1x0,5 cm
Vorstellung in der Uni Klinik Würzburg(April)
OP bei Prof.Dr. Hagen (Juli)
Reha in Hessisch Oldendorf (August)

Seit der OP bin ich rechts taub und komme damit nicht klar.
Letzte Woche wurde mir ein Gerät zur Cross-Versorgung verordnet .Hat jemand Erfahrung damit?

milli

_________________
39J.w., AN rechts ,dia.April 2009 ,OP Juli 2009 in Würzburg bei Prof.Dr. Hagen seitdem rechts
Taub.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Negative Erfahrungen
BeitragVerfasst: 08.11.2009, 22:46 
Offline

Registriert: 11.01.2008, 00:30
Beiträge: 8
Wohnort: Rain - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1960
Negative Erfahrungen

Hallo milli,

bin seit meiner ersten Operation links taub und habs mal mit einer Cross Versorgung fünf Tage probiert. Es war nix für mich . Zu den Störgerauschen (sie waren teilw. lauter als mein Tinnitus) des Gerätes kam zusätzlich die Einschränkung durch die Cross Leitung am guten Ohr.
So wars mir lieber ohne dem Ding im Ohr.

Beste Grüsse
Joe

_________________
1960,m, 2005 transtemp. AN-OP im Anschluss 2 Revisions OP`s wegen Liquorfistel in Regensbg, danach einseitig taub, Tinnitus, keine Fazialisparese, Juni 2008 Rezidiv-OP in Münster,30% Schwerbeh.3. MRT am 07.01.11 ohne Befund


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 18.01.2010, 11:54 
Offline

Registriert: 12.01.2010, 12:17
Beiträge: 71
Wohnort: Raum Düsseldorf - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Hallo Milli,
mein HNO möchte mir auch eine Crossversorgung verordnen.
Ich hätte gerne gewußt wie bei dir der Stand der Dinge ist.

Manu
einseitig Taub ,Geschmacksstörung

_________________
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 22.01.2010, 11:09 
Offline

Registriert: 21.10.2009, 18:22
Beiträge: 5
Wohnort: Hofgeismar - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Hallo Manu,

also ich habe drei Wochen die Crossversorgung getragen ,
aber leider war das nichts für mich.

Ich hatte mir erhofft das ich auch die Gespräche von rechts höre aber das war nicht so. Aber die Nebengeräusche waren die Hölle.

Jetzt wurde noch ein neuer Hörtest gemacht bei 110 Dezi.kommt was an nächste Woche bekomme ich ein Hörgerät zum test mal sehen was das bringt.

Jetzt arbeite ich auch endlich wieder auch ohne Hilfsmittel es ist sehr anstrengend aber ich glaube mit der Zeit gewöhnt man sich an das Leben mit nur einem Gehör.
Ich wünsche Dir mehr Erfolg mit der Cross.

Alles Gute
milli

_________________
39J.w., AN rechts ,dia.April 2009 ,OP Juli 2009 in Würzburg bei Prof.Dr. Hagen seitdem rechts
Taub.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 23.01.2010, 12:39 
Offline

Registriert: 12.01.2010, 12:17
Beiträge: 71
Wohnort: Raum Düsseldorf - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Hallo Milli,
danke für die Info. War der Versuch kostenfrei?
Bei mir ist kein Hörnerv mehr ,also nutzt mir auch kein Hörgerät.

Gruß Manu

_________________
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 27.01.2010, 22:10 
Offline

Registriert: 21.10.2009, 18:22
Beiträge: 5
Wohnort: Hofgeismar - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Hallo Manu,

ja der Versuch war kostenlos auch der Test jetzt mit dem Hörgerät ist kostenlos. Also alles testen - ein Versuch ist es wert.
Bei mir hat mein neuer HNO eine BERA gemacht. In Welle 5 habe ich einen minimalen Ausschlag. Hören kann ich auch nichts. Mal sehen, was das Hörgerät bringt.

Viele Grüße

Milli

_________________
39J.w., AN rechts ,dia.April 2009 ,OP Juli 2009 in Würzburg bei Prof.Dr. Hagen seitdem rechts
Taub.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 28.01.2010, 12:06 
Offline

Registriert: 12.01.2010, 12:17
Beiträge: 71
Wohnort: Raum Düsseldorf - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Hallo Milli,
mußtest du für den Test ein Rezept vorlegen.

_________________
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 06.02.2010, 20:57 
Offline

Registriert: 21.10.2009, 18:22
Beiträge: 5
Wohnort: Hofgeismar - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Hallo Manu,

ja eine verordnung vom HNO braucht man.

viele grüße
milli

_________________
39J.w., AN rechts ,dia.April 2009 ,OP Juli 2009 in Würzburg bei Prof.Dr. Hagen seitdem rechts
Taub.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 07.02.2010, 18:29 
Offline

Registriert: 22.06.2009, 03:01
Beiträge: 57
Wohnort: Freinsheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Tests mit mehreren Modellen

Hallo ihr Lieben, :roll:

bin seit Dezember 2009 bei der Hörgeräteanpassung mit einem Crossgerät. Ab Morgen probiere ich das dritte Modell. Bei Besprechungen mit mehreren Personen ist es mir bei der Arbeit schon eine Hilfe. Doch im Allgemeinen komme ich nur schwer zurecht.

Bin z.Z in Wiedereingliederung und wurde letzte Woche von 5 Stunden Täglich auf 3 Stunden zurückgestuft. (Alles sehr anstrengend)
Ich schreib euch dann meine Erfahrung mit dem teueren Cross Modell.

Gruß beutbo

_________________
beutbo m/J.62 AN links. diakn. Juni 06 13,0 x 4,67mm (Größe vor der OP: 13,7 x 6,13mm); Translabyrinthären OP 8/09 in der Kopfklinik Heidelberg (HNO) REHA 7 Wochen Bosenbergkliniken. Erwerbsminderungsrente


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 07.02.2010, 20:16 
Offline

Registriert: 12.01.2010, 12:17
Beiträge: 71
Wohnort: Raum Düsseldorf - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Hallo beutbo,

allgemeine Umstände haben mich bisher davon abgehalten
die Crossverbindung anzugehen.Es würde mich aber trotzdem
interessieren welche Geräte bisher zum Einsatz kamen. Bist du in einem normalem Geschäft oder bei einer Kette?(junger Mensch)

_________________
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 06.03.2010, 19:11 
Offline

Registriert: 22.06.2009, 03:01
Beiträge: 57
Wohnort: Freinsheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Crossgerät der Fa.. Interton

Hallo Manu,

tschuldige dass ich jetzt erst schreibe aber das "neue Modell" ist zwar teurer aber nicht gut.

Habe seit ca. 6 Wochen von der Firma Interton ein Crossgerät zur Probe und komme eigentlich immer besser zurecht. Es ist natürlich nur eine Hilfe und bei Besprechungen mit ruhiger Umgebung klappt das Richtungshören ganz gut. Ich bin bei der Hörakustikerkette Geers. Hier braucht man viel viel Geduld. Es gibt für das Personal so viele Firmen und jede hat ihre eigene Software.

Ich kann leider kein Vergleich anstellen weil das ja meine erste Höhrgeräteanpassung ist. Mein Hörakustikermeister sucht aber noch nach einem weiteren Modell. Eins wo die Lautstärke selbständig einstellt, wäre super. Mein Tinnitus ist halt auch hier sehr hinterlich.

Ich melde mich auf jeden Fall wieder falls ich ein besseres Gerät bekomme. Nächste Woche mache ich bei meinem HNO einen Hörtest mit den Hörgeräten. Bin mal gespannt, wie der ausfällt.

Gruß beutbo

_________________
beutbo m/J.62 AN links. diakn. Juni 06 13,0 x 4,67mm (Größe vor der OP: 13,7 x 6,13mm); Translabyrinthären OP 8/09 in der Kopfklinik Heidelberg (HNO) REHA 7 Wochen Bosenbergkliniken. Erwerbsminderungsrente


Zuletzt geändert von beutbo am 11.03.2010, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 11.03.2010, 12:38 
Offline

Registriert: 11.11.2008, 15:51
Beiträge: 3
Wohnort: Bern - CH
Land: CH
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1961
Zufrieden mit BAHA

Hallo ,

leider kenne ich Cross Versorgung nicht. Ich gehe davon aus, dass man dabei auch auf das gesunde Ohr zielt, um die Sprache zu verstehen.
Mit dem BAHA trage ich nur ein Gerät auf der Seite, auf der mein Hörverlust ist und es wird die Knochenleitung genutzt. Das jetzige Gerät ist über den Computer beim Akustiker einstellbar. Meinen Tinitus muss ich so hinnehmen. Aber die Nebengeräusche sind recht gut unterdrückt.
Ich finde, diese Möglichkeit der Hörverbesserung sehr gut.
Gruss susa

_________________
47 Jahre,AN rechts mit Tinnitus und Hörsturz: OP 97 -Berlin, leichte Parese
Rezidiv 99: Bestrahlung - Magdeburg;


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 11.03.2010, 19:42 
Offline

Registriert: 22.06.2009, 03:01
Beiträge: 57
Wohnort: Freinsheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Crossgerät hat zwei Hörgeräte

Hallo Susa,

Ein Chrossgerät besteht aus zwei Höhrgeräten. Das vom tauben Ohr sendet mit Bluetooth an das Höhrgerät auf dem höhrenden Ohr. Dadurch wird besonders das Richtungshören verbessert.
Ich bin schon seit Dezember in der Anpassung. Es braucht halt viel Zeit bis das richtige Gerät gefunden wird.

Gruß beutbo

_________________
beutbo m/J.62 AN links. diakn. Juni 06 13,0 x 4,67mm (Größe vor der OP: 13,7 x 6,13mm); Translabyrinthären OP 8/09 in der Kopfklinik Heidelberg (HNO) REHA 7 Wochen Bosenbergkliniken. Erwerbsminderungsrente


Zuletzt geändert von beutbo am 31.03.2010, 15:21, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 30.03.2010, 19:14 
Offline

Registriert: 12.01.2010, 12:17
Beiträge: 71
Wohnort: Raum Düsseldorf - D
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1948
Gute Wirkung der Crossversorgung von Siemens

Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Tagen eine Crossverbindung von Siemens und bin überrascht, wie gut ich damit zurechtkomme. Selbst Richtungshören ist in geringem Umfang möglich, zumindest bilde ich es mir ein.
Lästig ist einzig die Kabelverbindung, aber es sollte ein Versuch mit geringsten Kosten sein. Werde in Kürze Funkgeräte von Phonak testen und hoffe, dass damit die Störgeräusche auch so gering sind. Ich hoffe, mein Beitrag ist eine Anregung für alle Leidensgenossen (Ein-Ohr-Hasen.

Gruß Manu

_________________
1948, m. AN links von 4x4,5x3cm OP 07/2009 in Unikl. Düsseldorf durch Dr. Hänggi. Bestrahlung Resttumor im Gamma Knife Krefeld 11/2009.
einseitig taub,starkerTinnitus links


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit Cross-Versorgung
BeitragVerfasst: 31.03.2010, 15:16 
Offline

Registriert: 22.06.2009, 03:01
Beiträge: 57
Wohnort: Freinsheim
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Test mit Unison3 von Unitron

Hallo Manu,

das mit dem "Einohrhasen" ist gut. :lol: Mein Hörakustiker hat mir auch das Siemens empfohlen, doch wegen dem Kabel habe ich abgelehnt. Habe gerade gestern in der Rehaklink angerufen und mir das Modell sagen lassen, das ich dort 1 Woche probierte. Es war von der Firma Unitron und das Modell heist Unison 3.

Gruß beutbo


Liebe Leser/innen,
dieses Thema hat eine Fortsetzung: "Erfahrungen mit Cross-Versorgung (2) ".
Beiträge bitte dort placieren.
ANFux,Moderator

_________________
beutbo m/J.62 AN links. diakn. Juni 06 13,0 x 4,67mm (Größe vor der OP: 13,7 x 6,13mm); Translabyrinthären OP 8/09 in der Kopfklinik Heidelberg (HNO) REHA 7 Wochen Bosenbergkliniken. Erwerbsminderungsrente


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info