Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 05:44




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.12.2016, 18:59 
Offline

Registriert: 15.08.2016, 14:25
Beiträge: 11
Wohnort: NRW
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1960
Großes Lob für Professor Ebner/Tübingen!

Die AN-Chirurgie ist bei Prof. Ebner in den allerbesten Händen.
Ich kann diesen kompetenten und empathischen Arzt nur empfehlen. Er bekommt von mir die absolute Bestnote!
Er hat mich vor und nach der OP gut betreut und oft nach mir (Kassenpatientin) geschaut.
Ein guter Professor hat auch ein gutes Team.
Ich weiß, wie schwer Pflege ist. Das Pflegeteam der Station 22 habe ich in mein Herz geschlossen. Sie verdienen ein dickes, dickes LOB :D :D :D ... und eine Anerkennung der Klinikleitung!
Die Assistenzärztin (am Tag der OP-Vorbesprechung) war super. Der Oberarzt hat mich gut auf die OP vorbereitet. Das Gespräch mit dem Anästhesisten möchte ich besonders loben.
Auch die Physiotherapeutin hat mich ausgezeichnet angeleitet. Schwindel und Übelkeit waren nicht mein Problem.

Freitag OP - Mittwoch Entlassung/Rückfahrt mit der Bahn (Fahrzeit 5:30 Std mit Umstiegen) alleine geschafft. Ich wollte mal ausprobieren, was ich schon wieder schaffe :lol:

Die OP war erfolgreich. Das AN konnte komplette entfernt werden. Es ließ sich leicht ablösen. Mit dem Übungsheft trainiere ich fleißig Lidschluss und Mimik. Eine Fascialisparese (Auge und Mund) bildet sich bereits zurück. Erwartungsgemäß Taubheit am linken Ohr. Ich bekomme ein fesches Hörgerät.

Die Zeit auf der Intensivstation war hart. Da leidet man! Aber auch dort hatte ich eine Ausnahmeschwester, die mir beistand. Wenn man erst mal wieder auf die Normalstation verlegt wird, geht es Schritt für Schritt aufwärts.
Im nächsten Jahr werde ich meinen Kontrolltermin in Tübingen wahrnehmen. Darauf freue ich mich.
Meinen Tumor habe ich der Wissenschaft gespendet.

Die (zeitnahe) OP in Tübingen war für mich ein Weihnachtsgeschenk!
Dankedankedankeschön Tübingen.

Ich kann nur dazu raten, in die Zentren zu gehen, wo man viel Erfahrung mit diesem Tumor hat - auch wenn dies eine längere Anreise bedeutet. Die IGAN-Liste ist wichtig.
Ich wünsche allen Forumsmitgliedern einen schönen 2. Advent, ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr (ohne AN-Sorgen).

Viele Grüße von Kiki

Ein Forumsmitglied (ein Achtsamkeitsmensch!) hat mich nach der OP angerufen und mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ihr gilt mein besonderer Gruß!

Ich wollte nur einen kurzen Bericht schreiben. Mehr schaffe ich z.Zt. nicht. Meine Reha steht an.

Nachtrag: Das AN war ein T3


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.2016, 09:03 
Offline

Registriert: 15.12.2015, 22:52
Beiträge: 34
Wohnort: Bad Soden am Taunus
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Hallo Kiki
Das sind sehr gute Nachrrichten.
Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP
Es ist schön deinen Bericht zu lesen
Genau so habe ich es auch dort empfunden.
Und nun gute Genehsung in der Reha, nimm dir Zeit .
Liebe Grüße Petrasch

_________________
Geb1965 W
Diagnose 7.12.2015 AKN 1.8cm T4a
OP 22.2.2016 Dr. Ebner Tübingen
Nach 9 Tagen Facialisparese ,
3 Monaten später nicht mehr sichtbar
Tinitus
Crossverbindung


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.01.2017, 21:19 
Offline

Registriert: 15.08.2016, 14:25
Beiträge: 11
Wohnort: NRW
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1960
Hallo Petrasch,

entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte. ich bin gerade erst aus der Reha in Bad Driburg zurückgekommen und bedanke mich ganz, ganz herzlich für Deine lieben Worte. So viele Betroffene und Interessierte nutzen und lesen die Beiträge aber nur wenige machen sich die Mühe zu schreiben. Petrasch (und viele andere) fleissige Mitglieder verdienen einen Orden :D

Drei Monate nach der OP hat man in Tübingen seinen ersten Kontrolltermin. Ich freue mich schon darauf. Ich habe in der Zwischenzeit Fortschritte gemacht und fleissig geübt. Es geht mir gut :D
Meine Narbe befindet sich direkt hinter dem Ohr. Sie ist ca. 10 cm lang. An dieser Stelle wurde ein Streifen Haare abrasiert. Vor der OP habe ich mir die Haare kurz schneiden lassen. Das war ein Fehler. Man kann in der kalten Jahreszeit Mützen und Stirnbändern tragen - ansonsten decken lange Haare gut ab.
Nach der OP darf man für einige Zeit die Haare nicht waschen. Trockenshampoo hatte ich dabei - ich habe es aber nicht benutzt und hätte es wohl auch nicht gedurft. Inzwischen ist die Narbe flach und man wird sie bald nicht mehr sehen.

Die Fazialisparese ist rückläufig.
Welche Auswirkungen eine Fazialisparese hat, wird einem erst klar, wenn man sie hat. Meine diesbezüglichen Erfahrungen schildere ich in der Forumsrubrik "Fazialisparese".
Gerne schreibe ich demnächst noch weitere Beiträge zu meinen Erfahrungen.
Viele Grüße von Kiki


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info