Akustikusneurinom - Hirntumor AN und Interessengemeinschaft IGAN

......im Fokus der Interessengemeinschaft Akustikusneurinom IGAN.
Informationen, Beratung, Erfahrungsaustausch, Hilfe zur Selbsthilfe..

Forum Akustikusneurinom

Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 10:36




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 24.01.2012, 17:39 
Offline

Registriert: 16.06.2008, 15:18
Beiträge: 118
Wohnort: Baden-W. - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Unwillkürliches leichtes Anspannen im Stirnbereich

Hallo an Alle,

melde mich in dieser Rubrik das erste Mal zu Wort, da ich mit meiner nur noch sehr leichten Fazialisparese eigentlich ganz gut zurecht komme. Musste nach der OP üben, um meinen Mundast sowie Auge und Stirn wieder zu trainieren, aber das hat ganz gut geklappt.
Geblieben ist mir ein Gefühl der Schwäche - insbsondere um das Auge - Taubheitsgefühl im Gesicht, Geschmacks- und Geruchsbeeinträchtigung sowie trocknes Auge u. Nase (dafür läuft sie beim essen laufend... :roll: ) alles in allem kann man damit leben...

Nun habe ich aber seit ca. 6 Wochen immer wieder das Gefühl, dass sich meine Stirn über der Augenbraue leicht anspannt. Sehen tut man es kaum. Dieses Gefühl ist neu für mich. Zuerst führte ich es auf Stress zurück (hatte einen sehr kranken Vater zu versorgen), aber irgendwie mache ich mir jetzt doch Sorgen. Kann das vom Fazialis kommen?

Danke für Eure Tipps

an

_________________
Jahrgang 1965;weibl.AN ca.1x1x1cm. OP 01/2009 Tübingen/Prof. Tatagiba. Ein Vestibularisast erhalten. Starke Hörminderung links. Tinnitus. Hyperakusis. Facialisparese nur noch leicht. Anhaltender Schwindel u. Sehstörungen. Migräne(schon vor OP).


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 25.01.2012, 16:35 
Offline

Registriert: 21.06.2010, 10:30
Beiträge: 37
Wohnort: Dortmund
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1972
Hallo liebe an,

bei Deiner Vorgeschichte halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass ein Zusammenhang mit dem Facialis besteht – auch wenn Deine OP schon 3 Jahre her ist. Ich habe aber über diese Zeitspanne keine eigenen Erfahrungen.

Du beschreibst es als leichte Anspannung der Stirn. Es ist also kein Zucken, wie es bei Regenerationsschüben des Facialis oder allgemeiner nervlicher Anspannung oder Mangelzuständen (Magnesium/Kalium) auftritt. Hast Du diese Anspannung über der Augenbraue gespürt/gesehen, während der Rest Deines Gesichtes vollkommen entspannt war? Ich frage das, weil bei mir einige assoziierte Bewegungen im Gesicht stattfinden. Ich spüre fast immer bei einer gesteuerten Gesichtsbewegung in der Region A ebenfalls eine Anspannung in der Region B, auch wenn ich diese gar nicht beabsichtigt habe. Um auszuschließen, dass es sich um eine Synkinesie handelt, solltest Du beim nächsten Auftreten in den Spiegel schauen, Dir Deinen Gesichtsausdruck einprägen, dann das ganze Gesicht locker lassen und schauen, ob die Anspannung verschwindet. Oder den Gesichtsausdruck nachmachen, um zu schauen, ob Du die Anspannung über der Augenbraue provozieren kannst. Wenn das so ist, solltest Du den Gesichtsausdruck meiden, um die Assoziation nicht zu fördern.

Bei Stress werden die Synkinesien verstärkt. Körperliche Anspannung schlägt sich in der Mimik wieder. Das geht jedem Menschen so. Ruhe und Entspannung tun dann gut. Das ist leider nicht immer einfach umzusetzen, v.a. nicht wenn man wie Du Verantwortung für kranke Angehörige übernimmt.

Es gibt AN-ler, die bei der OP einen Facialisschaden erlitten haben und während der Regenerationszeit bzw. auch später unter Spasmen leiden. Bei einer Bekannten meiner Schwägerin (AN-OP vor ca. 7 Jahren) werden die Spasmen wohl dauerhaft bleiben. Bei ihr funktioniert das Gesicht unter Belastung sehr schlecht und es gibt Tage, da ist ihr Gesicht richtig „verzerrt“ – sozusagen im Krampf erstarrt. Dann hilft Botox.

Ich will Dich mit dieser Antwort nicht erschrecken. Bei Dir ist es eine leichte Anspannung. Ich würde diese Gesichtsreaktion beobachten... frei nach der Devise „wehret den Anfängen“. Vielleicht geht es ja wieder, so wie es gekommen ist! ;-) Das wünsche ich Dir - genauso wie etwas weniger Stress!

Beste Grüße
claude

_________________
1972, w., 16x10x8 mm AN re in-+extr.meatal, OP in Mainz am 16.07.2010, kompl. entfernt, Hörminderung, Tinnitus, Fazialisparese, trockenes Auge + Nase, Kopfschmerz links!, Synkinesien seit 28. Wo. nach OP (Auge/Stirn-Mund), Gleichgewicht wieder da!


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 26.01.2012, 11:25 
Offline

Registriert: 16.06.2008, 15:18
Beiträge: 118
Wohnort: Baden-W. - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Liebe claude,

danke für deine Zeilen.

Nein, es sind keine Zuckungen. Einfach ein leichtes Zusammenziehen. Wenn ich in den Spiegel schaue, vermeine ich auch, das darauffolgende Entspannen zu sehen. Aber da man die Stirn meistens, wenn man sich darauf konzentriert, auch etwas fallen lassen/locker lassen kann, möchte ich nicht beschwören, dass man die Kontraktur (und die dann folgende Entspannung) sieht.
Ist alles einfach nur nervig und man macht sich als ANler da mit Sicherheit eher Gedanken drüber, als Normalotto...
(weil es halt auch vornehmlich auch an der Stelle auftritt, die durch die Fazialisparese am meisten Schwäche behalten hat ...)

Magnesiummangel kann es nicht sein, Kalium weiß ich nicht, muss ich mal überprüfen.

Ich versuche einfach mal weiter abzuwarten....

Danke nochmal und dir alles Gute

an

_________________
Jahrgang 1965;weibl.AN ca.1x1x1cm. OP 01/2009 Tübingen/Prof. Tatagiba. Ein Vestibularisast erhalten. Starke Hörminderung links. Tinnitus. Hyperakusis. Facialisparese nur noch leicht. Anhaltender Schwindel u. Sehstörungen. Migräne(schon vor OP).


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 27.01.2012, 09:51 
Offline

Registriert: 10.09.2010, 09:19
Beiträge: 53
Wohnort: Wolfsburg
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Liebe an,

das Nase laufen während des Essens könnte eine Synkinesie sein.

Bei mir hat sich der Nerv der Tränendrüse mit dem Nerv der Speicheldrüse verbunden.
Das heißt, wenn ich etwas leckeres esse kommt mir eine Träne aus dem Auge li. und meine Nase läuft.
Die Nase läuft immer beim Essen. Das Auge tränt nur bei etwas sehr leckerem...läuft mir sozusagen das Wassser im Auge zusammen. :lol: ...

Ich habe noch eine typische Synkinesie...Augenwinkel mit Mundwinkel..haben sich verbunden.
Das heißt, wenn ich mein li. Auge zusammen kneife zieht sich der li. Mundwinkel mit hoch. Und anders herum geht es auch...dolle lachen geht das Auge zu.
Übe mit meiner Logopädin fleißig, damit der Nerv sich zurückbildet und einen neuen Weg...hoffentlich den richtigen...sucht. Bis jetzt bin ich schon gut voran gekommen. :)

Ich wünsche dir weiter viel Kraft und ganz viel positive Energie.

Liebe Grüße Nili 2010

_________________
1967,w.AN li.1,9x2,3x1,5cm, OP 08.10.10,in Braunschweig von Prof. Sollmann operiert.Bereits auf dem Ohr taub,Tinnitus,Facialisparese li.gut rückläufig.Starke Kopfschmerzen, Okzipitalisneuralgie und Synkinesien entwickelt, Trigeminusschädigung.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 27.01.2012, 10:09 
Offline

Registriert: 16.06.2008, 15:18
Beiträge: 118
Wohnort: Baden-W. - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Hallo Nili2010,

danke für deine Antwort.

Ich glaube eher nicht, dass meine Beschwerden an der Stirn auf eine Synkinesie zurückzuführen sind. Ich kenne mich damit zwar nicht aus, aber wenn sich die Stirn anspannt, kann ich keinen Zusammenhang zu einer bestimmten Mimik herstellen.

Sind solche Entwicklungen überhaupt 3 Jahre nach OP erstmals möglich?
Oder gilt auch hier die AN-Regel "nichts ist unmöglich" :? ?

Das mit dem Naseputzen beim Essen ist zwar lästig, aber naja ich habe mich damit abgefunden.

Dir wünsche ich weiter viel Erfolg und Durchhaltevermögen beim Üben. Wenn man Fortschritte sieht, ist das doch eine tolle Motivation!

liebe Grüße

an

_________________
Jahrgang 1965;weibl.AN ca.1x1x1cm. OP 01/2009 Tübingen/Prof. Tatagiba. Ein Vestibularisast erhalten. Starke Hörminderung links. Tinnitus. Hyperakusis. Facialisparese nur noch leicht. Anhaltender Schwindel u. Sehstörungen. Migräne(schon vor OP).


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 27.01.2012, 10:23 
Offline

Registriert: 10.09.2010, 09:19
Beiträge: 53
Wohnort: Wolfsburg
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Liebe an,

ich glaube auch nicht, dass das an deiner Stirn mit einer Synkinesie zusammen hängt.

Aber das Nase laufen ist ein typisches Zeichen für die beschriebene Synkinesie.

Bei deiner Stirn würde ich eher auf eine Überbeanspruchung der Nerven denken und daraus resultierend dieses Zusammenziehen.

Könnte Stress bedingt sein.
Manch einer bekommt ein zuckendes Auge und bei dir ist dieses Zucken an der Stirn.
Es ist wie ein Blitzableiter, irgendwo muss die überschüssige Energie ...hier negative...hin.

Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter.

Liebe Grüße Nili 2010

_________________
1967,w.AN li.1,9x2,3x1,5cm, OP 08.10.10,in Braunschweig von Prof. Sollmann operiert.Bereits auf dem Ohr taub,Tinnitus,Facialisparese li.gut rückläufig.Starke Kopfschmerzen, Okzipitalisneuralgie und Synkinesien entwickelt, Trigeminusschädigung.


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 02.02.2012, 20:48 
Offline

Registriert: 14.11.2009, 22:38
Beiträge: 20
Wohnort: keine Angabe
Land: D
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Hallo,
hier meine Erfahrungen:
4 Monate nach der OP habe ich auch die ersten Fehleinschüsse bei der Zurückgewinnung der Gesichtsnerven (hatte Fazialis Stufe Braack 4 - Augenliedschluss nicht volständig e.t.c.) so genannte Synkinesie. Besuchte den Prof. der Uni klinik Mainz und der sagte, dass das meistens um den Monat 5-6 beginnt und man deswegen das spezielle Gesichtsraining weiterführen soll: damit meinte er das Bemalen des 2 Gesichtshälften mit je einem Punkt (Filzstift) im Bereich der ersten Horizontalen der Stirn, dann im Berech der der Backenmitte Nähe der Nasenflügel als 2te Horizontalebene und den letzten Punkt am Kinn als 3te Ebene. Danach musste man vor dem Spiegel sich auf einen Punkt der kranken Gesichtshälte z.B. der ersten Ebene konzentrieren - darüber hinaus den gespiegelt aufgemalten Punkt der gesunden Gesichtshälfte. Durch das Konzentrieen darauf es Bewegen zu wollen hat man dadurch das Gehirn trainiert und versucht die Ansteuerung wieder herzustellen, sprich den Nervenast wachsen und programmieren zu können.
So weit die Theorie, welche ich nur untermauere, aber die Praxis ist der ALLTAG: trotz Übungen unterliegen wir den täglichen Abläufen von Kommunikation, Input, Stress-> das Gesicht verspannt, es ermüdet,...und natürlich auch die kranke Seite wesentlich schneller und deutlicher. Auch spielen Temperaturwechsel eine Rolle für Ver- und Entspannungen. So geht es mir z.B. bei Minusgraden schneller schlecht, als bei gesunden Menschen.

Stress und ein Übergehen der Gesichtskontrolle ist der schlimmste Faktor. Ich habe zwar wieder ein Gesicht, bei dem keiner so schnell eine Fazialis erkennen würde, ich bin im Außendiesnt und treffe immer wieder neue Kunden an, keiner bemerkt was. Nur die Insider sehen es.

Aber die Insider, Familie und co, können, wenn ich nach hause komme, sehen, ob es ein anstrengender Tag für mich war, oder nicht.
Jetzt sind es knapp über 2 Jahre nach der OP und der Stand einer Fazialis ist im Bereich 21 Monate neurologisch gesehen residual - abgeschlossen. Dennoch arbeite ich in einer derzeitigen Reha wieder an der Fazialis: ich hatte 2 wochen nach der OP z.B. das Bio Feedback zum Training. Hier in der Reha klinik sagt man, dass es so frisch nach der OP völlig schlecht ist, mit BFB zu trainieren. Wir Üben hier nun, damit die über Monate entstandene Sykinesien nicht stärker werden:
wenn ich körperliche Belastung habe läuft die Nase, wenn ich mich Freue tränt das Auge, oder wenn ein Geruch mich reizt tränt es, wenn ich das rechte Auge schließe geht der Mundwinkel hoch, wenn ich P Laute spreche oder den Mund Spitze wird das Auge kleiner,...laut der jetzigen Reha würde man auch nach 2 Jahren immer noch daran arbeiten,...

Nun zu Deiner Stirn: es ist sicherlich die Belastung des Stress und die Konzentration wegen der Pflege des Verwandten - ein Selbstübergehen Deiners Kräftehaushaltes. Ich habe über dem rechten Auge einen Strang, der dann dicker wird - aber nicht wie bei einer Synkinesie innerhalb einiger Sekunden, nein über einige Stunden - dann nehme ich eine Auszeit und lege mir einen warmen Waschlappen drauf und entspanne das Gesicht.

Auch kenne ich das, wenn ich einige Zeit mit dem Auto unterwegs bin und die Sonne leicht blendet - ein Zukneifen lässt den Strang dicker werden, der sich dann wieder langsam löst.

Gute Besserung

Sciurus

_________________
AN OP Nov 2009 in Mainz Uni Klinik/Tumor 3,5x5mm im inneren Gehörgang. Post operativ: Tumor total entfernt/Taubheit/Fazialis Parese/Tinnitus/Gleichgewichtsprobleme/einige Synkinesien seit Mai 2010/bei Körperbelastung tränt Auge;


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 05.02.2012, 13:01 
Offline

Registriert: 16.06.2008, 15:18
Beiträge: 118
Wohnort: Baden-W. - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Hallo sciurus,

herzlichen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Ist immer wieder interessant, welche unterschiedlichen Erfahrungen mit dem AN oder dessen Entfernung hier jeder beizutragen hat.

Irgendwie kann ich meine Beschwerden auch nach euren Berichten nicht wirklich einordnen. Aber da es ja nichts ist, womit man nicht leben könnte, ist das nicht so tragisch. Ich werde mal beim nächsten Termin meine Neurologin darauf ansprechen, erhoffe mir da aber ehrlich gesagt auch keine eindeutige Diagnose.

Ich hoffe, dir geht es in der Reha gut und du kannst deinen Gesundheitszustand weiter stabilisieren (leider hast du keine Signatur, daher konnte ich jetzt auf die Schnelle nicht sehen, was du noch für "Überbleibsel" aus der OP hast).

Herzliche Grüße

an

_________________
Jahrgang 1965;weibl.AN ca.1x1x1cm. OP 01/2009 Tübingen/Prof. Tatagiba. Ein Vestibularisast erhalten. Starke Hörminderung links. Tinnitus. Hyperakusis. Facialisparese nur noch leicht. Anhaltender Schwindel u. Sehstörungen. Migräne(schon vor OP).


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Leichte Spasmen im Gesicht
BeitragVerfasst: 25.03.2012, 20:40 
Offline

Registriert: 16.06.2008, 15:18
Beiträge: 118
Wohnort: Baden-W. - D
Land: D
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1965
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

wollte vermelden, dass die Spasmen an der Stirn fast ganz weg sind. Rückblickend würde ich sie insofern doch als stressbedingt einordnen.

Irritierend war, dass die Spasmen genau an der Stelle auftraten, an der ich die zurückgebliebene Schwäche nach der Facialisparese am deutlichsten spüre.
Nervöse Muskelzuckungen kenne ich, aber dieses Symptom war für mich neu.

Aber Hauptsache es ist wieder weg! :D

Trotzdem danke für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

an

_________________
Jahrgang 1965;weibl.AN ca.1x1x1cm. OP 01/2009 Tübingen/Prof. Tatagiba. Ein Vestibularisast erhalten. Starke Hörminderung links. Tinnitus. Hyperakusis. Facialisparese nur noch leicht. Anhaltender Schwindel u. Sehstörungen. Migräne(schon vor OP).


Nach oben
   
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de



IG Akustikusneurinom (IGAN)

Postfach | CH-6330 Cham | www.akustikusneurinom.info